Fahrer hatte fast zwei Promille

Fast zwei Promille und leerer Tank: Autofahrer blockierte A7

Hedemünden. Ein Autofahrer hat mit seinem liegengebliebenen Wagen am Samstagabend den mittleren Fahrstreifen auf der A7 bei Hedemünden blockiert - der Mann hatte fast zwei Promille intus. 

Ein alkoholisierter Mann ist am Samstag gegen 19.20 Uhr mit seinem Auto auf der A7 zwischen dem Dreieck Drammetal und der Anschlussstelle Hedemünden liegen geblieben. Das Auto blockierte den mittleren von drei Fahrstreifen.

Das Auto war liegengeblieben, weil der Tank leer war, berichtet die Polizeiinspektion Göttingen. Das Fahrzeug habe so eine gefährliche Situation auf der Autobahn verursacht.

Als die alarmierte Funkstreife der Autobahnpolizei vor Ort eintraf, waren andere Verkehrsteilnehmer gerade dabei, den Peugeot des 31-jährigen Fahrers auf den Standstreifen zu schieben.

Bei der Überprüfung des Nordhessen stellten die Beamten Alkoholgeruch in dessen Atemluft fest. Ein Test vor Ort ergab 1,99 Promille. Der Witzenhäuser wurde zur Blutentnahme zur Autobahnpolizeiwache nach Mengershausen transportiert. Er ist nach bisherigen Ermittlungen nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, berichtet die Polizei. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen ihn eingeleitet, so die Polizei.

Zwischen diesen beiden Anschlussstellen blieb der Wagen liegen:

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.