Hospizgruppe Alpha: Tatkräftige Hilfe für Ehrenamtliche

Drei Frauen im Vorstand: Von links 2. Vorsitzende Waltraud Mattheis, 1. Vorsitzende Traudl Mertens, Schatzmeisterin Gisela Steinmann und der bisherige 1. Vorsitzende des Fördervereins Hospizgruppe Alpha, Wolfgang Fiege. Foto: Krischmann

Hann.Münden. Ihre Arbeit findet im Stillen statt, aber sie ist effektiv. Die Mitglieder des gemeinnützigen Fördervereins Hospizgruppe Alpha unterstützen in vielfältiger Weise den ambulanten Hospizdienst in Hann. Münden.

Dieser Tage fanden Vorstandswahlen statt, neu gewählte 1. Vorsitzende und damit Nachfolgerin von Wolfgang Fiege ist Traudl Mertens, neu gewählte 2. Vorsitzende ist Waltraud Mattheis, sie tritt die Nachfolge von Delia Rieser an. Schatzmeisterin ist Gisela Steinmann, sie wurde von den Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung wiedergewählt.

Eine der wichtigsten Aufgaben des Vereins, dem rund 90 Mitglieder angehören, sei Geldspenden hereinzuholen, sagt die Schatzmeisterin. Die Spenden seien notwendig, um die Dinge für den ambulanten Hospizdienst, die von der Evangelischen Landeskirche nicht bezahlt werden, zu finanzieren.

Das sind beispielsweise Sachkosten, Kosten für die Ausbildung der ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter des ambulanten Hospizdienstes. Aber auch die Stelle der Sekretärin, die die hauptamtlich Koordinatorin Eva Maschinski bei der Verwaltungsarbeit tüchtig unterstütze, werde vom Förderverein finanziert.

Deshalb würde sich der Vorstand freuen, wenn weitere Bürger Fördervereinsmitglied würden oder durch eine Geldspende die Arbeit unterstützen. m Eingangsbereich des Corvinushauses liegen Flyer aus mit Informationen zum ambulanten Hospizdienst.

Rund 20 speziell ausgebildete Frauen und Männer betreuen nach Auskunft von Wolfgang Fiege derzeit Menschen in ihrer letzten Lebensphase sowie deren Angehörige, um sie bei der Betreuung ihrer Lieben zu entlasten.

Betreuung in Altersheimen 

Die Helferinnen und Helfer gehen in die Familien, aber auch in die Altersheime zu Menschen ohne Angehörige sowie auf die Palliativstation des Nephrologischen Zentrums Niedersachsen. Betreuen, das sei nicht nur das Gespräch, sondern es werde auch gesungen, und, wenn der schwerstkranke Mensch nicht mehr reden kann, mit einem Klanginstrument Musik gemacht.

Nicht nur Erwachsene, die im Sterben liegen, werden von den Helfern des ambulanten Hospizdienstes betreut, sondern auch Kinder. Bislang gebe es zwei ausgebildete Mitarbeiterinnen für schwerstkranke Kinder.

Weil die ehrenamtlichen Mitarbeiter traurige Geschichten erleben und diese verarbeiten müssen, finde regelmäßig eine Supervision. Die Arbeit der Supervisorin müsse bezahlt werden, auch hier springe der Förderverein.

Der Förderverein unterstütze darüberhinaus das Trauercafé, in dem eine ausgebildete Trauerbegleiterin und eine weitere Helferin ehrenamtlich mitarbeiten. 

Kontakt: Beratungsstelle Alpha ambulanter Hospizdienst des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises im Corvinushaus, Ziegelstraße 16, Hann. Münden, Tel. 05541/ 98 19 19, E-Mail: alpha.muenden@evlka.de,Internet: www.beratungsstelle-alpha.org

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.