Technik , Industrie und Handwerk am Denkmaltag

Hann. Münden. Mit Hilfe vieler Ehrenamtlicher kann die Stadt Hann. Münden kommenden Sonntag, 13. September, wieder ein umfangreiches Programm zum Tagdes offenen Denkmals anbieten.

„Handwerk, Technik, Industrie“ ist diesmal das Motto. Ein bekanntes Industriedenkmal hat Hann. Münden mit dem Fährenpfortenturm, heute Museum, in dem Hagelschrot hergestellt wurde.

Den Flyer zum Tag des offenen Denkmals gibt es hier zum Download:
- Flyer (Außenseite)

- Flyer (Innenseite)

Dort findet ab 11.15 Uhr mit Bürgermeister Harald Wegener die Eröffnung des Programms statt. Ein Kurzvortrag von Wolfgang Rusteberg, ehemals Sprecher der Geschäftsführung Haendler und Natermann GmbH, schließt sich an. Dann berichtet Stefan Schäfer vom Arbeitergeschichtsverein über Industriekultur und Arbeiterleben in Hann. Münden.

Der hufeisenförmige Stadtmauerturm aus dem 14. Jahrhundert wurde 1849 von 25 Meter auf 42 Meter Höhe aufgestockt, um Schrotkugeln im Turmgießverfahren herstellen zu können. Doch auch an neun weiteren Stationen trifft man auf Handwerk und Wirtschaft. (red)

Rubriklistenbild: © Archivfoto: Schäfer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.