Den Spaß am Lernen wiederfinden

Therapeutin Inga Täger hat ein Übungsbuch für Kinder geschrieben

+
Begleitet Kinder für mehr Lernerfolg: Lerntherapeutin Inga Täger in ihrem Arbeitszimmer mit dem Gedächtnistraining-Buch „Memoland" .

„Ich möchte Kindern Werkzeuge mit an die Hand geben, mit denen sie mehr Spaß am Lernen haben“

Das Buch der Mündener Lerntherapeutin Inga Täger, das sie zusammen mit Farida Tlili verfasst hat, trägt den Titel „Memoland – Abenteuer in der Zauberwelt der Gedächtnistricks“.

In dem Buch geht es um Strategien dafür, sich beispielsweise Begriffe besser einprägen zu können. Dafür arbeiten die Autoren mit kleinen Spielen, Gedächtnistricks, die als eine Art Eselsbrücke funktionieren. Mithilfe der Geschichten von Anton und Vicki, die in den Sommerferien spannende Abenteuer erleben, vermittelt das Werk auf anschauliche Weise fünf Gedächtnistricks. Dazu kommen Bewegungsübungen. „Die Geschichten müssen möglichst merkwürdig sein, desto bemerkenswürdiger sind sie dann für die Lernenden“, erklärt Täger. Mit den Tricks sei es leichter, zum Beispiel Vokabeln zu lernen oder sich geografische Bezeichnungen, wie Bundesländer und Hauptstädte, zu merken.

Besonders wichtig findet Inga Täger, dass die Lernenden wieder Selbstbewusstsein entwickeln: „Man hat mit diesen kleinen Geschichten schnell Erfolgserlebnisse“, betont die Autorin. Das helfe dabei, erfolgreich gegen Selbstzweifel und Mutlosigkeit anzugehen und die Freude am Lernen wiederzugewinnen. Spaß und Lachen sei für erfolgreiches Lernen förderlich, Druck bewirke dagegen das Gegenteil. Das Buch „Memoland“ beschreibe kindgerecht, dass es andere, kreativere Lernmöglichkeiten gebe, als einfaches Auswendiglernen. Ein alleiniger Hilfsbringer in der aktuellen Coronakrise, wo viele Kinder zuhause lernen, sei das Buch aber nicht: „Es ist ein Zufall, dass das Buch gerade jetzt herauskommt“, sagt Täger. Vielmehr sei „Memoland“ als Angebot zu verstehen, das Anregungen für Eltern oder Lehrende geben könne. Konzipiert sei das Buch schwerpunktmäßig für Schüler der Klassenstufen zwei bis sechs, die Gedächtnistricks könnten aber auch von älteren Kindern oder Erwachsenen genutzt werden. „Es geht darum, anders zu denken und aktiv zu werden“, erklärt Inga Täger. Sie selbst erlebe derzeit, dass die Situation wegen der Coronakrise an den Schulen und in den Familien nicht einfach sei. Für ihre Coachings nutze sie aktuell größtenteils Videokonferenzen. Fragen zum Buch beantwortet Inga Täger per Mail: ingataeger@t-online.de

Inga Täger, Farida Tlili: Memoland – Abenteuer in der Zauberwelt der Gedächtnistricks, 26,90 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.