Umfrage: Wem würden Sie einen Nobelpreis verleihen?

Heute wird für den Friedensnobelpreis der letzte Nobelpreisträger des Jahres bekannt gegeben. Wir wollten wissen: Wem würden Sie einen Nobelpreis verleihen?

Wir haben in der Mündener Innenstadt Passanten gefragt, wem sie einen Nobelpreis verleihen würden und überraschende Antworten erhalten:

Melanie Jantzen

Melanie Jantzen (18), Hann. Münden 

Meinem besten Freund. Wir sind seit dem Kindergarten befreundet und er ist immer für mich da, auch wenn es mir schlecht geht.

Renate Klein

Renate Klein (75), Hann. Münden 

Frau Merkel hätte für ihre Flüchtlingspolitik einen Nobelpreis verdient. Sie setzt sich für Flüchtlinge ein und bleibt auch bei Gegenwind standhaft.

Lorenz Scharrer

Lorenz Scharrer (19), Hann. Münden

Dick und Rick Hoyt aus den USA. Sohn Rick hat weder Arme noch Beine. Doch er hat einen Triathlon absolviert, weil sein Vater ihn getragen hat.

Anja Fehrensen

Anja Fehrensen (49), Hann. Münden 

Ich würde allen Ehrenamtlichen, die sich um Flüchtlinge kümmern, einen Nobelpreis verleihen. Was sie in ihrer Freizeit leisten, ist einfach großartig.

Andreas Jantzen

Andreas Jantzen (47), Hann. Münden 

Ich finde, dass alle Menschen, die Kranke und Hilfsbedürftige pflegen, einen Nobelpreis verdient hätten. Hut ab vor ihrem Engagement.

Nicole Stemmer

Nicole Stemmer (36), Hann. Münden

Der Preis ginge an meinen Schwiegervater, weil er seit 25 Jahren mit Herzblut unseren Verein, die Red Stars, wie eine Familie führt und am Leben hält.uns in der

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.