Partei erstattet Anzeige

Unbekannte schlagen Scheibe des CDU-Bürgerbüros in Hann. Münden ein

Die Scheibe des CDU-Bürgerbüros in der Kirchstraße Hann. Münden ist mit Spanholzplatten vernagelt.
+
Das CDU-Bürgerbüro in der Kirchstraße ist seit der Nacht auf Mittwoch, 25.11.2020, mit Spanholzplatten vernagelt. Die Scheibe dahinter wurde eingeschlagen.

Die Glasfront des CDU-Bürgerbüros in Hann. Münden hat ein unbekannter Täter in der Nacht zu Mittwoch, 25.11.2020, eingeschlagen. Die Polizei wurde gegen 22.50 Uhr verständigt. Die oder der Täter werden gesucht.

Hann. Münden - Die Glasfront des CDU-Bürgerbüros in Hann. Münden hat ein unbekannter Täter in der Nacht zu Mittwoch, 25.11.2020, eingeschlagen. Ein aufmerksamer Nachbar habe die Polizei gegen 22.50 Uhr verständigt, berichtet die Polizei Hann. Münden.

Polizei sicherte den Tatort

Die Beamten hätten noch in der Nacht die Spuren am Tatort gesichert. Demzufolge sei die Scheibe des Büros in der Kirchstraße mit einem hölzernen Gegenstand beschädigt worden. Es sei keine schriftliche Nachricht des Täters hinterlassen worden. Die Suche nach einem Verdächtigen sei in der Nacht ohne Erfolg geblieben.

Das Bürgerbüro der CDU in Hann. Münden wurde in der Nacht zu Mittwoch, 25.11.2020, beschädigt. Unbekannte schlugen die Scheibe ein. Das Foto entstand in der Nacht der Tat.

Die CDU geht von einem gezielten Angriff auf ihr Büro aus, berichtet Angelika Deutsch, stellvertretende Vorsitzende der Mündener CDU und stellvertretende Bürgermeisterin: „Das ist nicht nur ein dummer Jungenstreich, die Scheibe wurde gezielt zu Bruch gebracht.“ Der benachbarte Friseursalon und auch das sich in der selben Straße befindende SPD-Büro seien unversehrt geblieben. Gemeinsam mit den Parteimitgliedern Tobias Dannenberg und Markus Jerrentrup habe sie noch in der Nacht den Schaden begutachtet.

CDU Hann. Münden: Keine Erklärung für die Tat

Den Grund für einen Angriff auf die Mündener CDU könne sich die stellvertretende Vorsitzende nicht erklären, es habe keine Konflikte, Schmähbriefe oder Nachrichten im Voraus gegeben. „Wir stehen fassungslos davor. Das ist ein Schlag ins Gesicht für ehrenamtliche Politiker, unsere Fraktion und den Stadtverband“, so Angelika Deutsch. „Wir leben in einer Demokratie und können zivilisiert diskutieren. Brachiale Gewalt kann keine Lösung sein.“

Auf der Internetseite der Mündener CDU meldet sich der Vorstand zu Wort: „So einen Vorfall gab es bei der CDU in der Dreiflüssestadt noch nie. (...) Es ist ein gezielter Schlag ins Gesicht aller Kolleginnen und Kollegen, die ehrenamtlich ihre Kraft und Zeit in den Dienst für unsere Stadt Hann. Münden und der gesamten Gesellschaft stellen. Einschüchtern lassen wir uns dadurch jedoch nicht (...)“.

Nach der Spurensicherung sei das Büro für die Nutzung nun wieder freigegeben, informiert Angelika Deutsch. Die Partei habe Anzeige erstattet. Die Scheibe solle so schnell es geht ersetzt werden. Nun warteten die Mitglieder den Polizeibericht ab und bitten die Bevölkerung um Hinweise.

Hann. Münden: Offizielle verurteilen die Tat in der Kirchstraße

Bürgermeister Harald Wegener zeigte sich bestürzt über den Vorfall. „Ich hoffe inständig, dass es sich nicht um eine politische Tat handelt.“ „Mit Bedauern hat das Bürger Forum von dem Angriff auf das Büro der CDU Hann. Münden erfahren“, meldet sich der Fraktionsvorsitzende Dr. Franz Bitz zu Wort. „Allein Vandalismus wäre schlimm genug. Noch mehr müsste das verurteilt werden, wenn diese Tat politisch motiviert gewesen sein sollte. Dann müssen für jeden Demokraten die Alarmglocken läuten. Aggressive Kommentare im Netz sind die Wegbereiter für solche Geschehnisse.“ (Kim Henneking)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.