Fahrerin leicht verletzt

Auto kollidiert mit Gefahrgut-Lkw auf der A7 - Stau hat sich aufgelöst

+
Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind auf der A7 bei Hedemünden im Einsatz.

Auf der A7 hat es zwischen den Anschlussstellen Drammetal und Hedemünden in Fahrtrichtung Kassel einen Unfall gegeben.

Update von 12.50 Uhr: Der Unfall ereignet sich am Freitagvormittag auf der Autobahn 7 in Höhe der Ortschaft Atzenhausen. 

Gegen 10.30 Uhr ist ein Pkw in Fahrtrichtung Süd zwischen dem Dreieck Drammetal und Hedemünden unter einen mit Natriumhydroxid beladenen Lkw gefahren und in Brand geraten. Wie der Rosdorfer Gemeindebrandmeister Martin Willing mitteilte, konnte das Feuer mit Feuerlöschern noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. 

Autofahrerin leicht verletzt

Die Fahrerin des Pkw aus dem Bereich Stade wurde leicht verletzt. Vor Ort waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Obernjesa und Friedland sowie die mobile Führungsstelle der Feuerwehr Rosdorf. 

Keine gefährlichen Stoffe ausgetreten

Die ebenfalls alarmierte Umweltfeuerwehr konnte wieder abbestellt werden, da keine gefährlichen Stoffen aus dem Lkw ausgetreten waren. Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Dennoch kam es zu einem mehrere Kilometer langen Rückstau. 

Unfall auf der A7: Fünf Kilometer Stau

Laut des FFH-Staupilots gab es am der Unfallstelle einen Stau von rund fünf Kilometern. Autofahrer brauchten ungefähr 35 Minuten länger.

Erst vor kurzem ereignete sich auf der A7 ein ähnlicher Unfall. Ein Lastwagen-Fahrer musste dabei aus seiner Kabine befreit werden.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.