Ermittlungen laufen

Verfolgungsjagd: Autofahrer flüchtet in Hann. Münden vor der Polizei

+
Die Polizei Hann. Münden ermittelt gegen einen Autofahrer aus Kassel. Er hatte sich am späten Sonntagabend einer Polizeikontrolle in Volkmarshausen entzogen.

Die Polizei Hann. Münden ermittelt gegen einen Autofahrer aus Kassel. Er hatte sich am späten Sonntagabend einer Polizeikontrolle in Volkmarshausen entzogen.

Wie die Polizei auf Anfrage unserer Zeitung berichtet, haben die Beamten am Sonntagabend in Volkmarshausen die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer kontrolliert. Der Fahrer eines weißen BMW war mit 14 Kilometern pro Stunde zu schnell auf der Bundesstraße 3 unterwegs. Ihn wollte die Polizei anhalten.

Als die Polizisten in Höhe des Auefelds das Anhaltesignal ihres Streifenwagens einschalteten, gab der BMW-Fahrer Gas. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit fuhr er in Richtung Hann. Münden. Dabei habe er außerdem noch ein anderes Auto überholt.

Die Beamten haben die Verfolgungsfahrt aus Sicherheitsgründen, unter anderem um einen Unfall zu verhindern und andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden, abgebrochen. Der Fahrer hatte sich mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Autobahn entfernt.

Über das Kennzeichen konnte der Halter des Fahrzeugs festgestellt werden. Er konnte laut Polizei bislang noch nicht angetroffen werden.

HNA-Leser hatten von einer Verfolgungsjagd mit einem schnell vor der Polizei flüchtenden Fahrzeug berichtet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.