Für VHM-Kunden sinkt der Strompreis ab Januar

Hann. Münden. Kunden der Versorgungsbetriebe Hann. Münden zahlen ab 1. Januar 2015 weniger für den Strom. Der Preis sinkt um rund 0,6 Cent pro Kilowattstunde.

Das teilte der Geschäftsführer des städtischen Unternehmens, Werner Pfütz, am Freitag mit. Am Donnerstagabend hatte der Aufsichtsrat dem Vorschlag zugestimmt. Der Preis sowohl im Tarif Grundversorgung als auch im MÜNDENstrom sinkt um rund 0,6 Cent pro Kilowattstunde (kWh), einschließlich Mehrwertsteuer. Damit, so Pfütz, spare ein durchschnittlicher Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 kWh einen Betrag von 20,83 Euro.

Noch mehr sparen, nämlich 31,88 Euro im Jahr, können Kunden durch einen Tarifwechsel - von der Grundversorgung in den MÜNDENstrom. Die VHM hätten sich aus zwei Gründen für die Preissenkung entschieden, berichtet der Geschäftsführer. Zum einen seien die staatlichen Abgaben und Umlagen, die den Strompreis mitbestimmen, um 0,18 Cent niedriger als 2014. Zum anderen sei es dem Unternehmen gelungen, an der Leipziger Strombörse günstig Energie einzukaufen. Pfütz: „Diesen Vorteil geben wir an unsere Kunden weiter.“

Ab 1. Januar 2015 bieten die VHM zudem „grünen Strom“ an, so der Geschäftsführer. Das bedeutet, die Strommenge in den Tarifen MÜNDENstrom, MÜNDENökostrom und MÜNDENgewerbestrom bestehe zu 100 Prozent aus Wasserkraft. (kri)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.