Polizei sucht Zeugen

Vier Autos im Bereich Hann. Münden aufgebrochen

Einsatz für die Polizei in Göttingen: Beamte durchsuchten am Donnerstag bei einer Razzia im Rotlichtmilieu eine Wohnung.
+
Vier Autos würden im Gebiet Hann. Münden aufgebrochen. Davon drei in der Stadt Hann. Münden und eins im Ortsteil Bonaforth.

Vier Autos würden im Gebiet Hann. Münden aufgebrochen. Davon drei in der Stadt Hann. Münden und eins im Ortsteil Bonaforth. Die Polizei sucht Zeugen der Tat. Zu den Tätern gib es bisher keine Erkenntnisse.

Hann. Münden – In der Nacht zu Montag (21.12.2020) haben Unbekannte in der Ritterstraße und der Pionierstraße in Hann. Münden die Scheiben von drei Autos eingeschlagen. Dies teilte die Polizeiinspektion Göttingen mit. Die Täter entkamen unerkannt mit zwei Handtaschen, einem Navi und einer Geldbörse. Eine Schadenssumme konnten die Beamten nicht angeben.

Drei Autos in einer Nacht aufgebrochen.

Zudem sei bereits im Zeitraum Freitag (18. 12.2020) bis Sonntag (20. 12.2020) auf dieselbe Weise ein Auto im Mündener Ortsteil Bonaforth aufgebrochen worden. Bei diesem Vorfall wurde eine Umhängetasche geklaut. In allen vier Fällen fehlt von den Tätern bislang jede Spur, heißt es weiter. Es wird geraten keine Wertgegenstände, wichtige Papiere und Navigationsgeräte im Auto zu lassen. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0 55 41 / 95 10 entgegen. (Jens Döll)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.