Feuerwehr musste auslaufende Betriebsstoffe auffangen

Vier Personen bei Unfall in Hann. Münden leicht verletzt

+
Unfall: Die Feuerwehr Münden im Einsatz, um auslaufende Betriebsstoffe aufzufangen.

Hann. Münden. Bei einem Verkehrsunfall in der Nähe des Mündener Bahnhofs wurden vier Personen leicht verletzt.

Laut Polizei stießen am Montag gegen 15.30 Uhr zwei Fahrzeuge in der Kurve Vor der Bahn/Feuerteich zusammen. Die Unfallursache sei nicht bekannt. 

In einem Fahrzeug saßen der 26-jährige Fahrer und sein 28-jähriger Beifahrer aus Polen, in dem anderen der 56 Jahre alte Fahrer und sein 65-jähriger Begleiter aus Hann. Münden. Der Wagen des 26-Jährigen geriet den Angaben zufolge in der Kurve in den Gegenverkehr. 

Für die Mündener Feuerwehr galt es, auslaufende Betriebsstoffe aufzufangen, die bei dem starken Dauerregen in den Oberflächenkanal liefen. Es wurden vor den Kanaleinläufen kleine Erdwälle errichtet und sogenannte Öltampons gelegt, so der stellvertretende Ortsbrandmeister Stefan Rasche. Das aufgefangene Regenwasser wurde mit einer Handmembranpumpe entsorgt. Schaden: 11.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.