Von Südniedersachsen auf die Insel

Carsten Rehbein tritt nicht mehr als Bürgermeister in Dransfeld an

Carsten Rehbein war von 2016 bis 2021 Bürgermeister der Stadt Dransfeld.
+
Carsten Rehbein war von 2016 bis 2021 Bürgermeister der Stadt Dransfeld.

Für den ehemaligen Bürgermeister der Stadt Dransfeld geht es bald an die Nordsee. Seit 2016 war er Bürgermeister. Nun schlägt er beruflich einen neuen Weg ein und will Ferienhäuser auf der Insel Nordstrand vermieten.

Dransfeld – Wenn die ersten Wähler heute morgen um acht Uhr ihre Stimmen abgegeben haben, ist ein schon klar: In der Stadt Dransfeld wird es einen neuen Bürgermeister geben. Denn der Amtsinhaber Carsten Rehbein tritt nicht wieder an.

Nach 35 Jahren als Sachbearbeiter bei der Sparkasse Göttingen schlägt der gebürtige Dransfelder beruflich neue Wege ein. Er wird in Zukunft Ferienhäuser auf der Insel Nordstrand vermieten. „Das ist keine Entscheidung gegen Dransfeld, sondern für etwas anderes“, betont der amtierende Bürgermeister, der auch beim Gespräch mit der HNA von Bürgern auf seinen Umzug angesprochen wird. Einen Umzug nach Nordstrand „hatten wir schon immer im Kopf“, sagt Rehbein. Die Familie habe schon seit den 1990er-Jahren einen Bezug zur Insel bei Schleswig-Holstein und auch Ferienhäuser habe er bereits nebenbei vermietet. Nun da „die Kinder aus dem Haus“ sind und die Amtsperiode zu Ende geht, wurden die Pläne konkreter.

Der heute 53-Jährige wurde 2016 als Kandidat der SPD zum Bürgermeister der Stadt Dransfeld gewählt. „Im Unterschied zu meinen Vorgängern war ich neben dem Ehrenamt vollzeit beschäftigt“, sagt Rehbein. Neben der Hauptaufgabe – der Repräsentanz der Stadt – war er für die Organisation und Leitung von Sitzungen des Rates und Verwaltungsausschusses zuständig.

Zu Besuch bei Geburtstagen und Goldenen Hochzeiten

Außerdem besucht der Bürgermeister die Dransfelder ab dem 80. Geburtstag, sowie Ehepaare ab dem 50. Hochzeitstag – angesichts des steigenden Altersdurchschnitts habe etwa jeden dritten Tag ein solcher Besuch angestanden. „Die Partnerschaften zu den Gemeinden war er für mich Herzensangelegenheiten“, sagt Rehbein. Die Zusammenarbeit habe er als harmonisch erlebt und Freundschaften schließen können. Besonders zu schätzen wisse er auch die Arbeit des Bürgerforums 9. November.

„Das ist ein echter Gewinn für Dransfeld.“ Während seiner Amtszeit habe er drei Nachfahren Dransfelder Juden begrüßen und durch die Stadt führen können. „Das waren immer emotionale Begegnungen“, erinnert er sich. Wenn Rehbein auf die vergangenen fünf Jahre zurückblickt, sieht er eine positive Entwicklung. „Der Zukunftsvertrag ist ein reines Erfolgsmodell“, freut sich der Bürgermeister über die positive finanzielle Entwicklung der Stadt. Auch die Umsetzung des Neubaugebiets „Zaunstätte“ und „Auf dem Pfingstanger“ fallen in seine Amtszeit: „Es ist toll, dass die Bauplätze so rasant weggegangen sind.“

„Jeder füllt das Amt auf seine Weise aus“

Für die Zukunft wünscht er Dransfeld, „dass die Vereine nach Corona wieder gut anfangen können“. Dransfeld habe das Glück, eigene Schulen, Kitas und Gewerbestandorte vorweisen zu können, die die Nachfrage nach Bauland fördern. „So was muss man steuern“, sagt Carsten Rehbein. Deshalb freue er sich, über die vielen jungen Kandidaten, die sich in der Kommunalpolitik einbringen wollen.

„Jeder muss überlegen, was ihm an seiner Gemeinde nicht gefällt und dann gucken, wie man sich engagieren kann.“ Für seinen Nachfolger will er keinen Rat aussprechen, „jeder füllt das Amt auf seine Weise aus.“ (Kim Henneking)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.