Staatsanwaltschaft präzisiert Angaben - 34-Jähriger verhaftet

Vorwurf des Kindesmissbrauchs in Hann. Münden: Opfer ein Kind und ein Jugendlicher

+
Polizei durchsuchte Räume in der Mündener Altstadt. 

Hann. Münden. Im Fall des 34-Jährigen aus Hann. Münden, dem die Staatsanwaltschaft Göttingen schweren sexuellen Missbrauch von Kindern in drei Fällen, sexuellen Missbrauch von Kindern in zwei Fällen und sexuellen Missbrauch von Jugendlichen in einem Fall zur Last legt, hat die Staatsanwaltschaft Göttingen am Donnerstag ihre Angaben präzisiert.

Es handele sich bei den Opfern um einen Jungen im Alter von 13 Jahren und einen Jugendlichen im Alter von 14 Jahren aus Hann. Münden. Das teilte Oberstaatsanwalt Andreas Buick, Sprecher der Staatsanwaltschaft Göttingen, mit.

Dem Beschuldigten werden laut Buick sexuelle Handlungen mit dem Kind und dem Jugendlichen vorgeworfen, auch um davon Bilder herzustellen. Ein Tatort sei in Idar-Oberstein gewesen.

Weitere Angaben zu den Vorwürfen wollte Buick aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht machen.

Polizeiaktion

Wie berichtet hat die Polizei den 34-Jährigen am Mittwoch in Hann. Münden festgenommen und mehrere Objekte wie die Wohnung des Beschuldigten und einen Imbiss durchsucht.

Dabei hat sie unter anderem Mobiltelefone, Festplatten, Tablets und Computer sichergestellt, so Buick. Ergebnisse zu der Auswertung liegen noch nicht vor. Das könne noch Wochen dauern, so der Oberstaatsanwalt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.