Warten auf den Impfstoff

Landkreis Göttingen: Impfzentren bereit, Impfstoff fehlt noch

Einblicke in das Impfzentrum auf der Siekhöhe in Göttingen
+
Einblicke in das Impfzentrum auf der Siekhöhe in Göttingen

Die Impfkampagne im Kampf gegen das Coronavirus soll nach Weihnachten in Deutschland starten. Der Impfstoff lässt allerdings im Landkreis Göttingen noch auf sich warten.

Landkreis Göttingen – Die Impfungen könnten in der Region noch nicht starten, da zunächst die Landkreise Osnabrück und Cloppenburg wegen der besonderen Betroffenheit versorgt würden, teilte Kreissprecher Ulrich Lottmann mit. Sobald genug Impfstoff vorhanden sei, werde mit der Impfung von Menschen in Alten- und Pflegeheimen durch mobile Teams begonnen.

Die Terminvergabe für die Impfzentren erfolge zentral durch das Land und werde gestartet, sobald ausreichend Impfstoff zur Verfügung stehe. Einen genauen Zeitpunkt, ab wann das der Fall sei, gebe es noch nicht. Auch stehe noch nicht genau fest, wie viele Impfdosen der Landkreis mit der ersten Lieferung zu welchem Zeitpunkt bekommen werde.

Der Landkreis rechne mit ersten Lieferungen erst im neuen Jahr. Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass es auch schneller gehen könnte, so Lottmann. Impfzentren und mobile Teams stünden bereit. Das Impfzentrum Siekhöhe der Stadt Göttingen ist seit dem 15. Dezember einsatzbereit, meldet die Stadt Göttingen. Bis zum 15. Dezember sollten die insgesamt 50 Zentren in Niedersachsen fertig sein, hatte das Land gefordert. „Das Impfzentrum Siekhöhe ist in einem Kraftakt errichtet worden“, berichtet Christian Schmetz, Erster Stadtrat und Feuerwehrdezernent.

Schmetz bedankt sich dafür bei allen Beteiligten, die „unter großem zeitlichen Druck das Projekt zum Gelingen geführt hätten“. Ähnlich ging es auch allen Beteiligten des Landkreises, der gleich zwei Impfzentren finden und ausstatten musste, so in den Berufbildenden Schulen II an der Godehardstraße in Göttingen, sowie der OBS Herzberg. An beiden Standorten wurden Sporthallen umfunktioniert. Und auch „diese beiden Impfzentren sind einsatzbereit“, meldet Kreis-Pressesprecher Lottmann.

Von Thomas Schlenz Und Thomas Kopietz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.