Notreparatur erforderlich

Wasserrohrbruch in Münden -  Straße Questenberg gesperrt

+
Arbeiten im Questenbergweg: Dort ist ein Wasserrohr gebrochen. 

Hann. Münden. Wegen eines Wasserrohrbruchs in der Straße Questenbergweg in Hann. Münden ist die Straße derzeit gesperrt, teilt das Ordnungsamt mit. Eine Notreparatur sei erforderlich.

Die Arbeitsstelle liege ungünstig kurz vor der alten Bahnunterführung. Somit seien die gesamten darüber liegenden Wohnbereiche Schedener Weg, Andreesberg, Eichenweg und hinterer Questenbergweg von der Sperrung betroffen.

Derzeit – Stand: 11.15 Uhr am Freitag, 28.7. – gibt es folgende Regelung: Während der Tiefbauarbeiten wird es im hinteren Questenbergweg, in der eigentlich eine Einbahnstraßenregelung gilt, ermöglicht, die Straße in beide Richtungen befahren zu können. So können alle hinter der Vollsperrung betroffenen Anlieger darüber stadtein- und stadtauswärts fahren.

Es wird gebeten, vorausschauend und besonders vorsichtig zu fahren, da die Straße sehr beengt ist.

Außerdem werde oberhalb des Schedener Weges die Schranke zum Waldweg (Sommerweg) geöffnet. Somit werde auch dort die Erreichbarkeit erleichtert.

Je nach Baufortschritt werde versucht, so bald es machbar ist, die Arbeitsstelle mit Stahlplatten überfahrbar einzurichten. Derzeit sei ein durchgängiges Befahren nicht möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.