Umfang noch nicht einzuschätzen

Wasserrohrbruch - Straße Kattenbühl gesperrt

Hann. Münden. In der Straße Kattenbühl in Hann. Münden ist ein Wasserrohr kaputt: Wegen der Reparaturarbeiten musste die Straße zwischen Philosophenweg und Am Entenbusch gesperrt werden.

Das teilt der Bereich Sicherheit und Ordnung der Stadt Hann. Münden mit. Der Umfang des Wasserrohrbruchs sei noch nicht einzuschätzen, die Stadt hofft jedoch, dass die Straße im Laufe des Donnerstags, 29. Januar, wieder freigegeben werden kann.

Während der Vollsperrung wird die Straße Kattenbühl aus beiden Richtungen zur Sackgasse. Anlieger und sonstige Verkehrsteilnehmer können solange aus Richtung Haarthstraße und Berliner Ring sowie aus Richtung Innenstadt und Vogelsangweg bis zur Baustelle fahren.

Für den allgemeinen Verkehr werde eine Umleitung über die Straßen Vogelsang und Berliner Ring eingerichtet.

Die Stadtbuslinien 103 und 104 können während der Vollsperrung die im Zuge des Kattenbühls vorhandenen Haltestellen nicht anfahren und werden über die Straße Kampweg und Am Entenbusch in Richtung Berliner Ring umgeleitet.

Für Rückfragen zur Wasserversorgung stehen die Versorgungsbetriebe Hann. Münden unter Tel. 05541 / 7070-0 zur Verfügung. Fragen zur Verkehrsführung beantwortet der Bereich Sicherheit und Ordnung unter 05541 / 75-219. (tns)

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa/Picture alliance

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.