Kindergarten St. Blasius unterm Königshof

Wasserschaden: Kinder bleiben zu Hause

+

Hann. Münden. Der evangelische Kindergarten St. Blasius unterm Königshof in Münden ist ab sofort geschlossen. Die vorgezogenen Weihnachtsferien für 90 Kinder hängen mit einem Wasserschaden zusammen.

Bereits nach den Sommerferien habe es „komisch gerochen“, sagt die Kindertagesstätten-Leiterin Claudia Zemke. Der Betrieb ging weiter, weil die Störung nicht massiv war. Die Küchenfrau habe an einem Tag „irgendetwas rauschen“ gehört, da habe man sich aber nichts dabei gedacht – und auch nichts gesehen. Die Situation hat sich aber vor einer Woche geändert. Eine erste Beule sei im PVC-Belag in der Küche entdeckt worden, sagt die stellvertretende Leiterin Svenja Metje. Weitere Beulen seien sichtbar geworden - deutliche Zeichen, dass etwas Gravierendes vorgefallen sein muss. Die Stadt wurde eingeschaltet. Fachleute untersuchten den Boden des Kindergartens. Es handelt sich den Angaben zufolge um einen Defekt bei der Frischwasserzuleitung. Wasser auf dem Boden war erst zu sehen, als bei der Suche nach der Ursache aufgestemmt wurde.

„Der Estrich saugt sich voll“, sagt Claudia Zemke: „Der PVC-Belag muss komplett raus.“ Dann müsste mit einem Gerät getrocknet werden. Am Dienstag komme noch einmal ein Fachmann und schaue nach Pilzsporen. Sollten diese entdeckt werden, ist der Schaden noch größer. Zemke: „Dann muss der Estrich raus.“ Die Wasserleitung muss wohl erneuert werden.

Nicht betroffen seien bislang die Kinder von Hort und Krippe. Für diese sei in anderen Räumen auch in der kommenden Woche noch geöffnet. Für die Kita-Leiterin ist nun die Stadt am Zug. Diese sei für das Gebäude, das aus den 70er-Jahren stamme, zuständig. „Wir brauchen ein Ersatzgebäude, ein Ausweichquartier“, so Zemke. Bürgermeister Harald Wegener bedauert die Situation und sagt Hilfe zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.