Champions an der Werra

Dreifacher Wasserski-Slalom-Weltmeister Jodi Fisher zu Gast in Hann. Münden 

Hann. Münden. Jodi Fisher, dreifacher Weltmeister im Wasserski-Slalom, machte mit seinem Trainingscamp von Montag, 6. August, bis Donnerstag, 9. August, Halt in Hann. Münden – die Dreiflüssestadt war sein einziger Stopp deutschlandweit.

Das zog Wassersportler aus fünf Bundesländern an die Werra, unter ihnen der deutsche Meister U12, Tim Wild, und der U14-Meister Tobias Peisker.

Jodi Fisher ist für Wasserskisportler ein großer Name. Dreißig internationale Titel hat der 1970 in England geborene Slalom-Läufer nach eigenen Angaben gewonnen. „Als ich elf Jahre alt war, habe ich die Weltmeisterschaften in England verfolgt. Damals hat ein Brite gewonnen, das fand ich natürlich klasse. Ich habe ihn beobachtet und gedacht, was er macht, will ich auch können.“ Als Jodi Fisher 27 Jahre alt war, hat er schließlich seinen ersten Weltmeistertitel geholt – am selben Ort wie sein Idol 16 Jahre zuvor. „An dem Tag kam ein zehnjähriger Junge zu mir und bat um mein Autogramm. Auch er wurde später Weltmeister.“

Sie kommen von nah und fern um beim Profi zu lernen: von links: Thomas Syring, Fabian Horsch, Tobias Peisker, Jodi Fisher, Tim Wild, Uta Wiegand und Sybille Waldhoff.

Er habe erlebt, wie Inspiration einen Sportler antreiben kann. Deshalb gibt der erfolgreiche Slalomläufer sein Wissen in seiner Schule „Jodi’s Ski Skool“ in Orlando, Florida, an Nachwuchssportler weiter. Drei bis vier Monate im Jahr ist er mit seinem Trainingscamp weltweit auf Tournee. Das Programm dieses Jahr: 500 Menschen in 100 Tagen, in 42 Städten, in 18 Ländern auf vier Kontinenten trainieren. Neben Deutschland besuche er neun weitere Länder in Europa. Hann. Münden hat er aufgrund seiner engen Freundschaft mit dem WMC-Vorsitzenden Thomas Syring gewählt. Syring ist Verkaufsdirektor für Zentraleuropa der Firma Thule und sponsert die Teilnehmer-T-Shirts des weltweiten Trainingslagers.

Wenn Jodi Fisher nicht vor Ort ist, ist er für seine Schüler über E-Mail oder Handy erreichbar. Sie senden ihm Trainingsvideos und erhalten weltweit Feedback. Neben den Profis nehmen auch Freizeitläufer wie Sybille Waldhoff und Uta Wiegand aus Fuldabrück das Trainingscamp wahr. „Die Chance, mit Jodi zu trainieren, muss man einfach wahrnehmen“, sagt Sybille Waldhoff. Die beiden haben jeden Tag ein Training gebucht. Dass der Unterricht auf Englisch stattfindet, sei kein Problem. „Ich trainiere talentierte, leidenschaftliche, junge Menschen. Es ist egal, wie gut sie sind, solange sie mit Liebe dabei sind, unterstütze ich sie“, so Fisher.

Fisher war zum zweiten Mal beim Wasserski-Verein Hann. Münden zu Gast. Bei seinem ersten Besuch führte ihn Gastgeber Thomas Syring durch Kassel und Vellmar. In diesem Jahr sah sich der Weltmeister auch Hann. Münden an. Sein Trainingslager für nächstes Jahr in Münden hat Fisher bereits angekündigt.

Wasserski-Weltmeister zu Besuch in Hann. Münden

Jodi Fisher und seine Schüler beim Wasserski-Camp 2018 in Hann.Münden.von links: Thomas Syring, Fabian Horsch, Tobias Peisker, Jodi Fisher, Tim Wild, Uta Wiegand und Sybille Waldhoff. Foto: Kim Henneking
Jodi Fisher und seine Schüler beim Wasserski-Camp 2018 in Hann.Münden. Von links: Thomas Syring, Fabian Horsch, Tobias Peisker, Jodi Fisher, Tim Wild, Uta Wiegand und Sybille Waldhoff. © Kim Henneking
Jodi Fisher und Tim Wild (11 Jahre alt, aus Schwandorf bei Regensburg, Deutscher Meister U12, in Trick, Slalom, Springen). Foto: Kim Henneking
 © Kim Henneking
Jodi Fisher, dreifacher Weltmeister im Wasserski-Slalom, bietet ein Trainingslager in Hann.Münden. Foto: Kim Henneking
 © Kim Henneking
Jodi Fisher, dreifacher Weltmeister im Wasserski-Slalom, bietet ein Trainingslager in Hann.Münden. Foto: Kim Henneking
 © Kim Henneking
Fabian Horsch (16, aus Schwandorf bei Regensburg) nahm an Jodi Fisher Trainingslager beim Wasserski-Verein Hann.Münden teil. Foto: Kim Henneking
 © Kim Henneking
Jodi Fisher, dreifacher Weltmeister im Wasserski-Slalom, bietet ein Trainingslager in Hann.Münden. Foto: Kim Henneking
 © Kim Henneking
Jodi Fisher, dreifacher Weltmeister im Wasserski-Slalom, bietet ein Trainingslager in Hann.Münden. Foto: Kim Henneking
 © Kim Henneking
Tim Wild beim Wasserski-Slalom auf der Werra. Training bei Jodi Fisher. Foto: Kim Henneking
 © Kim Henneking
Jodi Fisher, dreifacher Weltmeister im Wasserski-Slalom, bietet ein Trainingslager in Hann.Münden. Foto: Kim Henneking
 © Kim Henneking

Rubriklistenbild: © Kim Henneking

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.