Corona-Krise

Wegen Corona-Pandemie: Stadt sagt Weihnachtsmarkt ab

Weihnachtsmarkt Hann. Münden / Foto:
+
Ein Blick von oben auf den Mündener Weihnachtsmarkt. Dieses Jahr soll der Markt wegen der anhaltenden Corona-Krise ausfallen. (Symbolbild)

Dieses Jahr wird es keinen Weihnachtsmarkt in gewohnter Form in Hann. Mündens Altstadt geben. Ob es eine andere, kleinere Lösungen geben wird, werde zur Zeit noch besprochen, heißt es.

Hann. Münden – Der Weihnachtsmarkt in Hann. Münden ist für dieses Jahr abgesagt. Das teilt Matthias Biroth von Hann. Münden Marketing (HMM), der Tourismusorganisation der Stadt mit.

Corona-Krise: Weihnachtsmarkt in Hann. Münden entfällt

Hintergrund sei die aktuelle Entwicklung in der Corona-Pandemie. „Es laufen gerade Gespräche mit der Stadt, wie eine andere Form des Weihnachtsmarktes stattfinden könnte“, so Biroth weiter. Ideen seien zum Beispiel einige Hütten entlang der Langen Straße, die Vereine als Verkaufsstände nutzen könnten. Allerdings würde auch diese Entscheidung vom weiteren Verlauf der Pandemie und von den Regeln abhängen, die die Regierung beschließen wird.

Der Weihnachtsmarkt in der Dreiflüssestadt sollte eigentlich von 27. 11.2020 an bis 23. 12.2020 um die St. Blasiuskirche herum stattfinden. Im August dieses Jahres hoffte HMM noch, dass der Markt mit einem entsprechenden Konzept stattfinden könne.

Corona-Krise und Weihnachten: Zahlreiche Weihnachtsmärkte auf der Kippe

Auch in zahlreichen anderen Städten, wie Hofgeismar, und einigen Mündener Ortsteilen fallen die Märkte wegen der Corona-Krise aus. Andere Konzepte werden in Fulda und Eschwege überlegt. In Meslungen steht der Markt auf der Kippe. (Jens Döll)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.