Helfer kritisieren fehlende und unbeleuchtete Hausnummern

Wenn Retter Einsatzorte im Altkreis Münden suchen müssen

Blaulicht der Polizei
+
Wenn Rettungskräfte Häuser lange suchen müssen, weil die Nummern fehlen, gehen wertvolle Sekunden verloren (Symbolbild).

Bei Notfällen geht es um Minuten, wenn nicht gar Sekunden. Aber sie gehen verloren, wenn Rettungsdienste, Feuerwehr und Polizei nicht sofort das richtige Gebäude finden, weil die Hausnummer fehlt oder schlecht zu erkennen ist.

Altkreis Münden – Fehlende oder schlecht zu erkennende Hausnummern sind ein Problem, wenn Rettungskräfte schnell vor Ort sein müssen. „Eine Hausnummer gehört an jedes Gebäude. Das ist die Pflicht eines jeden Hausbesitzers“, sagt Hann. Mündens Stadtbrandmeister Dieter Röthig. Im Fall eines Brandes, wenn Feuer oder Rauch zu sehen ist, sei es für die Feuerwehrleute weniger ein Problem, den Einsatzort zu lokalisieren.

Aber wenn es zum Beispiel darum gehe, das von Nachbarn gemeldete Haus zu finden, in dem ein Rauchmelder zu hören sei, könne es ohne Nummer schon schwierig werden. Er appellierte an alle Hausbesitzer, dafür zu sorgen, dass die Nummer auch beleuchtet ist. Das sei mit den heutigen technischen Möglichkeiten kein großes Problem mehr.

Rechtlich geregelt ist die Pflicht, sein Grundstück mit der festgelegten Nummer zu versehen, im Baugesetzbuch, Paragraph 126 (Pflichten des Eigentümers). Auf eine gut sichtbare Nummer sind vor allem auch Notärzte, Rettungsdienste und Polizei angewiesen.

Nahezu jeder Streifenpolizist kenne die Situation, in der es um Sekunden gehe, und es besonders wichtig sei, ein Haus schnell zu finden, sagt Michaela Burchardt, Sprecherin der Polizeiinspektion Göttingen. Auch sie habe das in ihrer Zeit im Streifendienst erlebt. „Moderne Navigationssysteme in den Rettungsfahrzeugen sorgen bereits für eine schnellere Orientierung, aber zusätzlich ist es äußerst wichtig, dass die Hausnummern Tag und Nacht für die Einsatzkräfte gut erkennbar sind,“ sagt auch Marc Jordan, stellvertretender Rettungsdienstleiter beim ASB-Kreisverband Göttingen-Land. Und das gelte nicht nur für die Besatzung von Rettungs- und Notarztwagen. „Auch im Falle eines Einsatzes des Hausnotrufdienstes, ist die gute Sichtbarkeit von Hausnummern, auch bei Beschilderungen für Häuser in zweiter Reihe, elementar.“

Von Ekkehard Maass

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.