Werratalbrücke auf der A7: Baustelle wird am Freitag abgebaut

A 7-Werratalbrücke: Seit heute Morgen ist die Autobahn 7 wieder in beiden Richtungen auf allen drei Spuren frei. Foto: Krischmann

Hann.Münden. Ab Freitagmorgen soll die Autobahn 7 im Bereich der Werratalbrücke wieder in beiden Richtungen auf allen drei Spuren frei sein.

Das berichtet der stellvertretende Leiter der Autobahnpolizei Göttingen, Polizeihauptkommissar Bernd-Peter Ahlborn.

Ebenso stehen nach seinen Worten die Standstreifen wieder zur Verfügung. In Richtung Norden war ein Standstreifen am Donnerstag noch gesperrt, weil die gelbe Markierung der Baustellenspur noch beseitigt und die Sicherheitsbaken abgeräumt werden mussten.

Für die Verkehrsteilnehmer ist wichtig, dass die Radaranlage wieder auf die in der Gefällstrecke Laubacher Berg geltenden Tempolimits eingestellt ist: Tempo 100 für Pkw, Tempo 60 für Lkw.

Während der Bauarbeiten galt in der Baustelle für Pkw und Lkw gleichermaßen 60 km/h als Höchstgeschwindigkeit.

Wie berichtet, hatten Straßenbauer im Auftrag der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Bad Gandersheim, die Fahrbahn auf der Werratalbrücke in Richtung Süden komplett erneuert. In Richtung Norden wurde die Hauptfahrbahn, die rechte Spur, von gefährlichen Spurrillen befreit.

Die Bauarbeiten, die am 7. September begannen, und für die vier Wochen eingeplant worden waren, kosteten rund 500.000 Euro.

Noch voraussichtlich bis 30. Juni 2016 dauert der Ausbau der Autobahn 7 im Abschnitt zwischen Bockenem und Rhüden, informiert Bauingenieur Reinhard Wege, Sachgebietsleiter Konstruktiver Ingenieurbau in der Gandersheimer Straßenbaubehörde. Ob der Termin 30. Juni gehalten werden könne, hänge aber davon ab, ob die Temperaturen im Winter Bauarbeiten zulassen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.