1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Weserfestspiele sind eröffnet: Auftaktkonzert für Festival der Kirche in Hann. Münden

Erstellt:

Von: Harald Schmidt

Kommentare

Über 100 Besucher beteiligten sich zusammen mit drei Chören beim Mitsingkonzert in der Evangelischen St. Blasiuskirche Hann. Münden. Rechts Popkantor Til von Dombois und Band. Links am Flügel Popkantor Micha Keding. Dahinter Kreiskantorin Gabriele Renneberg.
Über 100 Besucher beteiligten sich zusammen mit drei Chören beim Mitsingkonzert in der Evangelischen St. Blasiuskirche Hann. Münden. Rechts Popkantor Til von Dombois und Band. Links am Flügel Popkantor Micha Keding. Dahinter Kreiskantorin Gabriele Renneberg. © Harald Schmidt

Zum ersten Mal finden die Weserfestspiele statt. Das Auftaktkonzert fand in der St. Blasius Kirche statt; Ende der Spiele ist am 6. Juni. Viele weitere Veranstaltungen sind geplant.

Hann. Münden – Es ist eine Premiere. Nach zwei Jahren Wartezeit finden zum ersten Mal vom 14. Mai bis zum 6. Juni die Weserfestspiele statt. „Vier Jahre Vorfreude begleiteten uns in kulturarmer Zeit. Jetzt freuen wir uns, dass Live-Musik bei diesem Mitsingkonzert wieder möglich ist“, sagte bei ihrer Begrüßung Projektleiterin und Moderatorin Silke Lindenschmidt.

Das Motto dieser Festspiele der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover lautet „Die Vielfalt der Kirchenmusik neu erleben“. Die Weserfestspiele laden mit kreativen Veranstaltungsformaten nicht nur zum Hören, sondern auch zum Mitmachen ein. Die Besucher erwarten an 83 Orten und 3000 Mitwirkenden besondere Musikerlebnisse.

Über 100 Besucher beim Auftakt dabei

Über 100 Besucher waren in die Mündener St. Blasiuskirche zum Auftaktkonzert gekommen. Zusammen mit etwa 40 Sängerinnen und Sängern der drei Chöre (Kammerchor Hann. Münden, Kirchenchor Dransfeld und dem Kontaktchor Südniedersachsen) sang das Publikum besondere ausgewählte Lieder. Sie wurden einzeln von Moderatorin Lindenschmidt vorgestellt.

An einer in der Evangelischen St. Blasiuskirche aufgestellten Rauminstallation konnten Liedideen befestigt werden. Sie waren CD-Hüllen nachempfunden. Michael Schmidt aus Köln stellte die Idee dazu in diesem Rahmen vor.

Popkantor Micha Keding (Kirchenkreis Verden) stimmte Publikum und Chöre mit dem Kanon „Lasst uns beginnen fröhlich zu singen – singt alle mit“ in den musikalischen Abend ein. Später begeisterte er mit dem einfachen, aber wirkungsvollen afrikanischen Kanon „Amen“, der in vier Stimmlagen gesungen wurde.

Liedwünsche für besondere Stimmung

An besondere Stimmungen erinnerten Lieder aus dem Evangelischen Gesangbuch von Paul Gerhard wie „Wach auf mein Herz“, das Adelheid Schäfer zu ihrer Hochzeit vor 59 Jahren gesungen wurde.

Unter Leitung von Kreiskantorin Gabriele Renneberg sangen die Besucher und der Chor unter anderem das Hoffnungslied aus der Jugendzeit „Die Gedanken sind frei“, gewünscht von Rita Lotze sowie aus dem Kindergottesdienst „Du meine Seele singe“.

Auf Wunsch des Geburtstagskindes spielten und sangen die Band mit Popkantor Til von Dombois „Über den Wolken“ von Reinhard Mey. Aktuelle Songs wie „Applaus, Applaus“, vorgetragen von Til von Dombois und seinen drei Bandmitgliedern aus Hannover, trugen zur guten Stimmung bei.

An der imposanten Kirchenorgel begleitete Kirchenmusikdirektor Detlev Renneberg viele Lieder. Bei dem Abendlied „Weißt du, wie viel Sternlein stehen“, erklang Glockenspiel von der Orgel. Mit einem irischen Segenswunsch „Bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest“ endete das begeisternde Konzert.

Infos

Das vollständige Programm gibt es unter weserfestspiele.de

Auch interessant

Kommentare