Im August 2020 wird gefeiert 

Wiershäuser Festausschuss bereitet Grenzgangfest vor 

+
Sie gingen los zum Steineputzen: Die Freiwilligen bereiten das Grenzgangfest in Wiershausen vor .

Wiershausen feiert im August 2020 an zwei Wochenenden sein traditionelles Grenzgangfest, das alle zehn Jahre stattfindet, berichtet Stefan Günther vom Festausschuss.

Der Festausschuss sei seit über einem Jahr schon am Planen und Vorbereiten. Kürzlich legten die Aktiven erstmals Hand an: Damit die Grenzsteine, die teilweise schon über 250 Jahre alt sind, der älteste ist von 1725, wieder in neuem Glanz erscheinen wurden sie von über 20 freiwilligen Helfern frei geschnitten und gesäubert. 

So können sie demnächst einen weißen Anstrich bekommen und die Schriftzüge, Jahreszahlen, werden mit schwarzer Farbe nachgezogen. Die Helfer hatten sich dafür vom Feuerwehrgerätehaus aus in Gruppen auf den Weg gemacht. 

Nach dem Arbeitseinsatz stärkten sich alle Teilnehmer, der älteste war 79 Jahre, der jüngste sieben Jahre alt, bei einem ausgiebigen Frühstück an der Grillhütte.

Beim Grenzgangfest werde die Grenze der Gemarkung von Wiershausen abgelaufen und dabei die Grenzsteine an den Meistbietenden versteigert. Der „Besitzer“ bekommt für zehn Jahre einen Lehnbrief und verpflichtet sich, den Stein zu pflegen und vor Schaden zu schützen. 

Die Grenze von Wiershausen sei fast 15 Kilometer lang und auf Listen seien 145 Steine erfasst, so Stefan Günther weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.