Projekt in Gimte

Hann. Münden: Neues Einkaufszentrum mit Hit und Rossmann soll 2023 fertig sein

So könnte das neue Nahversorgungszentrum in Gimte aussehen. Die Visualisierung zeigt links den Hit-Lebensmittelmarkt und rechts den Drogeriemarkt Rossmann. Visualisierung: Modulus Real Estate GmbH
+
So könnte das neue Nahversorgungszentrum in Gimte aussehen. Die Visualisierung zeigt links den Hit-Lebensmittelmarkt und rechts den Drogeriemarkt Rossmann.

Hann. Münden – Mit dem Abriss des Hit-Lebensmittelmarktes im Sommer 2022 beginnen die Arbeiten für das neue Einkaufszentrum in Gimte.

Das neue Nahversorgungszentrum im Hann. Mündener Stadtteil Gimte soll im Sommer 2023 fertig sein. Im Sommer 2022 soll mit dem Abriss des bisherigen Hit-Lebensmittelmarktes mit den Bauarbeiten begonnen werden. Das teilt Holger Eickhoff, Geschäftsführer der Modulus Real Estate GmbH, auf Anfrage mit. Außer einem neuen Hit-Markt wird auch ein Drogeriemarkt entstehen, der von der Dirk Rossmann GmbH betrieben wird.

Die Mietverträge mit Hit und Rossmann seien unterschrieben.

Der Bauantrag für das Vorhaben soll im vierten Quartal dieses Jahres gestellt werden. Vorgesehen sei eine Verkaufsfläche mit rund 3000 Quadratmetern. Im Blick seien derzeit etwa 2400 Quadratmeter für den Hit-Markt und rund 600 Quadratmeter für Rossmann. Vor den beiden Märkten sind 117 Parkplätze geplant. Die Investitionssumme bezifferte Eickhoff auf rund acht Millionen Euro. Tobias Vogeley, Wirtschaftsförderer der Stadt Hann. Münden, begrüßte die Pläne. Sie bedeuteten ein deutlich höherwertigeres Angebot für die Kunden. Eine Schwächung der Innenstadt befürchtet er nicht. Rossmann habe ihm gegenüber versichert, dass das Unternehmen am Standort in der Altstadt festhalten werde.

Der Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Hann. Münden hat über das Projekt im Juni vergangenen Jahres ausführlich beraten und dem Vorhaben einstimmig zugestimmt. Danach gab es auch im Verwaltungsausschuss grünes Licht für das Vorhaben. Eickhoff hatte zusammen mit Simone Böllinger, Prokuristin der Hit Handelsgruppe GmbH & Co. KG, im Stadtentwicklungsausschuss das Konzept und die Pläne vorgestellt.

Zu den neuen Angeboten im künftigen Hit-Markt sagte Böllinger, dass unter anderem eine Sushi-Bar geplant sei, und es die Möglichkeit geben soll, selbst Smoothies zu produzieren. Weiter sei eine Abteilung mit unverpackter Ware vorgesehen und eine Fischtheke, an der auch frisch geräucherter Fisch angeboten werde, sowie eine Bioabteilung mit lokalen und regionalen Angeboten. Das Grundstück an der Straße Auefeld 9 in Gimte mit über 10 000 Quadratmetern gehört seit 2019 der Modulus Real Estate GmbH. (Von Ekkehard Maass)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.