Ziegel- und Mörtelteile fielen in die Mahnwache

Abgesperrt: Vom Haus Lange Straße 20, vor dem vorige Woche Denkmalaktivisten eine Mahnwache zum Erhalt der historischen Bausubstanz abhielten, sind Ziegel- und Mörteilteile heruntergefallen. Foto: Sangerhausen

Hann. Münden. Ein Bauzaun hält aus Sicherheitsgründen Fußgänger in der Langen Straße in Hann. Münden auf Abstand zum Haus Nummer 20.

Ziegel- und Mörtelteile waren am Samstagnachmittag von dem Gebäude auf den Gehweg gestürzt, auf dem die Mündener Denkmalaktivisten kurz vor Abschluss ihrer Mahnwache standen. Verletzt wurde niemand.

Der Vorfall wurde der Polizei gemeldet, die ihrerseits die Stadtverwaltung informierte. Der Bereich Sicherheit und Ordnung ließ daraufhin den Bereich vor dem Haus absperren, berichtet städtische Pressesprecherin Julia Bytom auf HNA-Anfrage. (tns)

HNA-PDF-DOWNLOAD: Hintergründe zum Verfall denkmalgeschützer Häuser in Hann. Münden (HNA-Ausgabe Juli 2015)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.