Zieht Krankenhaus früher ins NZN um?

Hann. Münden. Werden die Mitarbeiter des Krankenhauses Hann. Münden schon früher als geplant ins Nephrologische Zentrum Niedersachsen (NZN) umziehen?

Die Eigenverwaltung der insolventen AWO Gesundheitsdienste GmbH und der zuständige Insolvenzverwalter bestätigten auf Nachfrage der HNA, es gebe entsprechende Überlegungen. Allerdings bestehe für einen vorgezogenen Umzug noch kein abschließender Plan.

Bisher war immer der September 2016 als Umzugstermin angepeilt worden. Hintergrund eines möglichen früheren Umzugs ist offenbar, dass der Insolvenzverwalter damit die laufenden Kosten verringern will. Zur Frage, werden bei einer vorzeitigen Zusammenführung der beiden Kliniken alle Mitarbeiter übernommen?, sagten Eigenverwaltung der AWO Gesundheitsdienste und Sachwalter: „In diesem Fall wird gemeinsam mit den Betriebsräten ein Personalkonzept erarbeitet. Erst danach wird feststehen, ob und in welchem Umfang ein sozialverträglicher Personalabbau notwendig wird.“

Am Donnerstag war Betriebsversammlung im Krankenhaus Hann. Münden (KHM). Wie die HNA erfuhr, sind die Beschäftigten des KHM beunruhigt, was aus ihnen wird.

Julia Niekamp, für Krankenhäuser zuständige Gewerkschaftssekretärin bei ver.di in Göttingen, erklärte, die Beschäftigten würden sich nicht gegen die Zusammenlegung beider Krankenhäuser am Standort Vogelsang sperren. Ihnen liege sehr viel daran, bei einer Zusammenlegung beider Häuser die Patienten weiterhin gut zu versorgen.

Die Belegschaften beider Kliniken, so die Gewerkschaftssekretärin, erwarten, dass die Bevölkerung von Hann. Münden sowie der Bürgermeister und die Mitglieder des Stadtrats mehr Interesse gegenüber den Beschäftigten zeigen. Es gehe um die Rettung von 500 Arbeitsplätzen, die Kliniken seien der größte Arbeitgeber in der Stadt. (kri)

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.