Polizei

Zwei Überfälle in Hann. Münden: Täter gefasst

Blaulicht der Polizei
+
Die Polizei hat zwei 17-Jährige festgenommen, die in Hann. Münden zwei Überfälle begangen haben sollen. (Symboldbild)

Zwei Passanten wurden in Hann. Münden Opfer von Überfällen. Wie die Polizei mitteilte, ereigneten sich die Vorfälle am Montag, 2. November, im Zeitraum zwischen 19.50 Uhr und 20.15 Uhr.

Hann. Münden – Zwei 17--jährige Männer überfielen nach Polizeiangeben zunächst einen 33-Jährige in der Wilhelmshäuser Straße. Sie sprachen ihn an und forderten ihn zur Herausgabe seines Bargeldes auf. Als er dem nicht nachkam, schlugen die beiden mutmaßlichen Täter zu und verletzten den Angegriffenen. Dabei setzten sie laut Polizei auch einen Schlagstock ein. In der Folge stahlen sie ihrem Opfer 100 Euro Bargeld und entfernten sich über die Pionierbrücke in Richtung Innenstadt.

Kurze Zeit später, am Montagabend gegen 20.15 Uhr, überfiel das Duo einen weiteren Fußgänger, teilt die Polizei mit. Ein 50 Jahre alter Mann wurde von ihnen am Marktplatz angesprochen, sie verlangten Bargeld von ihm.

Als der 50-jährige Mann sich weigerte, das Geld herauszugeben, schlugen und traten die mutmaßlichen Täter auf ihn ein, berichtet die Polizei. Durch das Eingreifen von Passanten konnte wahrscheinlich schlimmeres verhindert werden, so die Polizei. Sie ließen von dem Mann ab und flüchteten ohne Beute.

Eine Polizeistreife konnte die beiden Jugendlichen nach einer sofort eingeleiteten Fahndung an der Bundesstraße 80 (B 80) aufgreifen. Für die 17-jährigen jungen Männer, die in Hann. Münden wohnen, ging es anschließend zur Polizeidienststelle.

Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden entlassen und an ihre Erziehungsberechtigten übergeben, so die Polizeiinspektion in Göttingen.  (jed)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.