Werden überall gebraucht

Abschlussprüfung bestanden: Hauswirtschafter aus Hann. Münden werden überall gebraucht

+
Feierliche Urkundenvergabe der Landwirtschaftskammer Niedersachsen an Hauswirtschafter und Fachpraktiker.

23 Hauswirtschafter und Fachpraktiker Hauswirtschaft unter anderem aus Hann. Münden haben ihre Urkunden für die erfolgreich bestandene Abschlussprüfung erhalten.

Das teilt die Bildungsbeauftragte Hauswirtschaft, Astrid Grupe, mit. Ende September wurde zusammen mit Familie, Freunden und Ausbildern im festlichen Rahmen der Abschluss der Ausbildung gefeiert. Darunter waren auch Simone Kühne aus Hemeln und Jaqueline Kreußlich aus Hann. Münden. 

Kühne hatte eine Sonderzulassung für die Prüfung zur Hauswirtschafterin aufgrund langjähriger Berufstätigkeit erhalten. Sie bereitete sich dafür durch einen Lehrgang beim Hausfrauenverband Kassel vor. 

Kreußlich wurde im Institut für angewandte Sozialfragen IFAS Göttingen von Heike Stein zur Fachpraktikerin Hauswirtschaft ausgebildet.

Vielseitige und zahlreiche Arbeitsmöglichkeiten

Markus Melzer, Kreislandwirt für den Landkreis Northeim und die Prüfungsvorsitzende Inge Wemheuer gratulierten den Absolventen und erinnerten sie daran, dass sie mit den vielseitigen und zahlreichen Arbeitsmöglichkeiten im Bereich Hauswirtschaft definitiv gebraucht würden. 

Sie können nun zum Beispiel in Senioreneinrichtungen, Bildungshäusern und Kitas arbeiten. Aber auch in ambulanten Dienstleistungsunternehmen, heißt es in einer Mitteilung.

Ulrike Schridde, Hauswirtschaftsmeisterin und Mitglied der Kammerversammlung, überreichte den Absolventen die Urkunden. Edith Wemheuer vom Bildungswerk Deutscher Hausfrauen-Bund Landesverband Niedersachsen überreichte an Sarah Kaemmer den Buchpreis für die beste Prüfungsleistung zur Hauswirtschafterin. Sarah Teske erhielt diesen für den Beruf Fachpraktikerin Hauswirtschaft.

Danksagung und Sektemfang

Zum Abschluss resümierten die Absolventen selbst noch mal ihre Ausbildung und bedankten sich bei allen, die sie in der Zeit begleitet haben. Für den festlichen Rahmen sorgte das Team des Jugend- und Gästehauses Northeim mit der hauswirtschaftlichen Betriebsleiterin Beate Deutschmann. Beim anschließenden Sektempfang klang die Feier schließlich aus.

Von Jannis Harenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.