Adventszauber rund um die Kirche

Weihnachtsmarkt in Hedemünden eröffnet

+
Malte und Arne mit Heike Faß am Verkaufsstand der Klasse 4a der Hedemündener Grundschule.

Weihnachts- und Adventsmärkte gibt es viele, aber der Hedemündener Weihnachtsmarkt hat sich durch seinen ganz besonderen Zauber in die Herzen der Besucher geschlichen. 

Nicht umsonst trägt er seit 24 Jahren den Titel „der etwas andere Weihnachtsmarkt“, veranstaltet von der örtlichen Gemeinschaft.

Auch am Samstag gab es wieder Allerhand, was viele Besucher aus einem Umkreis von über 50 Kilometern anreisen ließ: Warme Handschuhe, Strümpfe, Hausschuhe, Schals und Mützen für kalte Wintertage in vielen Techniken, wie gestrickt, gefilzt, gewebt, genäht oder gehäkelt. 

Holz- und Töpferarbeiten, hochwertige Bastelarbeiten, Honig und Kerzen, Schmuck, handgesiedete Seifen, viel Adventsschmuck, Fruchtaufstriche, Liköre und selbst gebackene Kekse.

Die nett geschmückten Marktstände und Buden mit interessanten, qualitätsvollen und schönen Produkten belebten die Ortsmitte und die angrenzenden Höfe. So beispielsweise der Stand von drei Frauen aus Oberode, die sich „drei Gänse vom Acker“ nennen. 

Seit Ende August haben sie jeden Tag für den Weihnachtsmarkt 55 Bascetta-Sterne und 35 Blüten aus Papier gebastelt. Pro Stern sind es 50 Einzelteile, jedes Teil elf Mal gefaltet und am Ende zusammengesetzt.

Auch Hedemündener Grundschule hat Stand bei Weihnachtsmarkt

Ein vielfältiges Angebot präsentierte der Stand der Klasse 4a der Hedemündener Grundschule. 22 Kinder mit Eltern haben vor zwei Monaten mit Basteln, Werken, Handarbeiten, Marmelade kochen und Kekse backen begonnen. 

Der Erlös kommt der Klasse zugute. Auf jeden Fall ist es den Hedemündener Vereinen, den Eltern des Kindergartens und der Schulklassen, Feuerwehr, Kirche und vielen anderen Gruppen sowie Privatanbietern einmal mehr gelungen, mit einer beispiellosen Zusammenarbeit ein stimmungsvolles Ambiente zu schaffen. 

Der Gang rund um die Kirche, durch die Gassen und Höfe wurde zum vorweihnachtlichen Erlebnis mit allen Sinnen, nicht zuletzt durch den Duft von Glühwein, Bratwürsten, Deftigem aus der Feldküche, Zuckerwatte und frisch gebackenem Brot. 

Weihnachtsmarkt in Hedemünden

Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Hedemünden begeistere am Wochenende viele Besucher.
Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Hedemünden begeistere am Wochenende viele Besucher. © Petra Siebert
Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Hedemünden begeistere am Wochenende viele Besucher.
Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Hedemünden begeistere am Wochenende viele Besucher. © Petra Siebert
Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Hedemünden begeistere am Wochenende viele Besucher.
Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Hedemünden begeistere am Wochenende viele Besucher. © Petra Siebert
Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Hedemünden begeistere am Wochenende viele Besucher.
Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Hedemünden begeistere am Wochenende viele Besucher. © Petra Siebert
Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Hedemünden begeistere am Wochenende viele Besucher.
Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Hedemünden begeistere am Wochenende viele Besucher. © Petra Siebert
Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Hedemünden begeistere am Wochenende viele Besucher.
Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Hedemünden begeistere am Wochenende viele Besucher. © Petra Siebert
Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Hedemünden begeistere am Wochenende viele Besucher.
Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Hedemünden begeistere am Wochenende viele Besucher. © Petra Siebert

Süße, herzhafte und flüssige Leckereien kitzelten den Gaumen und verbreiteten Adventsmarktduft.

Weihnachtliche Blasmusik vom Posaunenchor und Musik von einem Drehorgelspieler wurden mit anerkennenden Worten honoriert. Es war ein Fest für Augen und Gaumen, Ohr und Herz.

Freude hatten die Kinder, als sie mit Motorrad-Gespannen einige Runden durch den Ort fahren durften. Die Einnahmen spendet der Motorradverein „MF abgedreht“. 

Auch der Weihnachtsmann, der an die Kinder kleine Geschenke verteilte, kam im Beiwagen eines Motorrades.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.