Schutt in Zwischenräumen

Hohlräume an Tillyschanze: Fördergemeinschaft bittet um Spenden

+
Weitere Unterstützung erforderlich: die Tillyschanze. Entdeckte Hohlräume müssen verfugt werden.

Hann. Münden. Alles lief bislang im dritten Jahr der Tillyschanzen-Renovierung wie geschmiert, so der Vorsitzende der Schutz- und Fördergemeinschaft Tillyschanze, Dr. Manfred Albrecht. Doch nun müssen Hohlräume dringend aufgefüllt werden.

Bei Vorbereitung der Installation der Leuchtkugeln an der Turmspitze wurde die Turmwand wegen der Kabelführung durchbohrt und dabei wurden große Hohlräume zwischen der Innen- und Außenwand festgestellt. Offenbar, so ein Mitarbeiter der Kommunal Dienste, „haben unsere Vorväter die Zwischenräume mit Schutt aufgefüllt, der im Laufe der Jahrzehnte zusammengesackt ist“.

Aber: diese Hohlräume müssen nun dringend aufgefüllt werden. Durch zusätzliche Bohrungen wird unter Druck Füllmaterial eingebracht, um die Turmspitze zu stützen und zu stabilisieren. Und das kostet Zeit und zusätzliches Geld, betont Albrecht. Geld, das eigentlich vorgesehen war zur restlichen und vollständigen Verfugung des Turms. So können voraussichtlich die letzten unteren sechs Meter der 24 Meter hohen Tillyschanze jetzt nicht mehr verfugt werden.

Geld für Restverfugung 

Spendenkonto:

Volksbank Südniedersachsen: BLZ: 26062433, Kontonummer: 2144662; Sparkasse Münden: BLZ 25051450, Kontonummer: 165013665. 

Diese Woche sollte das Gerüst abgebaut werden. Fehlt das notwenige Geld für die Verfugung - etwa 10.000 Euro nach Angaben der Baufirma - müsse der untere Teil des Turmes 2015 wieder eingerüstet werden. Und diese erneute Einrüstung kostet natürlich wieder extra Geld, eine neue Baustelleneinrichtung, Störung der Hochzeiten auf der Tillyschanze - kurz gesagt: „alles wird nochmal extra teuer“, so Albrecht.

Deshalb nun der Aufruf der Schutz- und Fördergemeinschaft Tillyschanze, für diese Restverfugung zu spenden. Die Spenden seien steuerlich absetzbar, sagt Albrecht. Die Arbeit der vielen Vereinsmitglieder könnte noch dieses Jahr zum Erfolg führen, wenn mit Unterstützung durch Spender die fehlende Summe zusammenkomme. (red/awe)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.