Kampf gegen Schimmel: Räume werden von Sporen befreit

Bonaforth. Im Gebäudekomplex rund um das Dorfgemeinschaftshaus (DGH) in Bonaforth hat nun der Kampf gegen den Schimmel begonnen. Mitarbeiter eines Fachbetriebs für Schimmelpilzbekämpfung sind in diesen Tagen mit der Grundreinigung beschäftigt, um einige Räume von den Pilzen zu befreien.

Vor Kurzem wurde im Clubraum ein merkwürdiger Geruch vernommen. Daraufhin wurde ein Betrieb damit beauftragt, die Raumluft zu messen. „Dabei ist festgestellt worden, dass der Verdacht auf Schimmelpilzbefall besteht“, sagt Jürgen Stieler, zuständiger Ingenieur bei den Kommunalen Diensten (KDM). Besonders im Bereich der Mehrzweckhalle und des Clubraums wurden dabei extrem erhöhte Werte an Sporen pro Kubikmeter festgestellt. „Beide Räume wurden sofort geschlossen, um weitere Gefährdungen auszuschließen“, sagt Stieler.

In allen weiteren - beispielsweise dem Kindergarten oder dem Feuerwehr-Geräteraum - wurden zwar leicht erhöhte Werte gemessen, aber es wurde ausgeschlossen, dass sich der Schimmelpilz im Inneren des Raumes bildete. „Trotzdem werden diese Räume gründlich gereinigt“, sagt Stieler.

Im weiteren Verlauf wird besonders in den stark befallenen Räumen nach der Ursache geschaut. (nic)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.