Armenische Klänge mit dem „Naghash Ensemble“

Bursfelder Sommerkonzert: Kartenvorkauf läuft

+
Eingespielt: Das „Naghash-Ensemble“ präsentiert Werke des amerikanisch-armenischen Komponisten John Hodian. 

Bursfelde. Der Mündener Kulturring und der Kirchenkreis Münden laden für Sonntag, 16. Juli, zum zweiten Bursfelder Sommerkonzert „Altarmenische Klänge neu erfunden für das 21. Jahrhundert“ ein.

Das armenische „Naghash Ensemble“ präsentiert in der Klosterkirche Bursfelde die jüngsten Werke des amerikanisch-armenischen Komponisten John Hodian.

Die Kompositionen vereinen armenischen Folk, neue Klassik, Postminimalismus und unbändige Jazzenergie. Ausgehend von mittelalterlichen armenischen Gedichten erschaffen drei armenische Sängerinnen und Instrumentalisten an Duduk, Oud, Dhol und Flügel neue Musik, die fremd und zugleich vertraut klingt, irdisch und wie nicht von dieser Welt.

Im 15. Jahrhundert verfasst der armenische Priester Mkrtich Naghash bewegende Gedichte über das Leben im Exil und die Beziehung des Menschen zu Gott. Über fünf Jahrhunderte später stößt der amerikanisch-armenische Komponist John Hodian auf ein Fragment dieser Texte. Um diese Kompositionen aufzuführen, gründet sich 2010 das „Naghash Ensemble“ mit Hodian und einigen der besten Sängerinnen und Instrumentalisten Armeniens.

Karten im Vorverkauf sind erhältlich in der Buchhandlung Hella Winnemuth in Hann. Münden und unter www.reservix.de.

Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf für Nichtmitglieder 16 Euro, für Kulturring-Mitglieder 11 Euro, Schwerbeschädigte und Studenten zahlen 8 Euro.

An der Tageskasse erhöhen sich die Eintrittspreise um zwei Euro. Schüler und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Das Konzert beginnt um 16 Uhr. (sta)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.