Einsatzfahrzeuge in der Innenstadt

Keine Schlägerei, aber Sachbeschädigung

Hann. Münden – Mehrere Polizeifahrzeuge fielen in der Nacht zu Sonntag (16.6.), gegen 2 Uhr Sonntagfrüh, Nachtschwärmern in der Mündener Altstadt auf.

Die waren in diese Stärke  ausgerückt, ergab eine Nachfrage bei der Polizei, weil  jemand fälschlicherweise  eine „Massenschlägerei in der Marktstraße“ gemeldet hatte.  

Die Polizisten trafen vor Ort jedoch lediglich  Betrunkene an, die sich zwar aggressiv verhielten, sich aber nicht prügelten.

Am Ende des Abends standen eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und eine wegen einer leichten Körperverletzung: 

Die Scheiben eines Ladengeschäftes waren zu Bruch gegangen. Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, hatte einer der Betrunkenen die Scheiben eingeschlagen und sich dabei auch selbst verletzt. Die Polizei nahm die Personalien des Mannes auf. 

Eine leichte Körperverletzung wurde bei dem Einsatz der Polizei gemeldet, die in einer Gaststätte begangen worden sei. Auch hier ist der Beschuldigte namentlich bekannt, seine Personalien wurden aufgenommen. Die Betroffene hatte sich während des Einsatzes an die Polizisten gewandt. 

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand / picture alliance/dpa 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.