Kontrollen - Polizei stellt 45 Verstöße fest

Landkreis Göttingen. Bei gezielten Verkehrskontrollen in Stadt und Landkreis Göttingen haben Polizeibeamte am Dienstag insgesamt 45 Verkehrsverstöße festgestellt.

Bei einer neunstündigen Kontrollaktion, die auch Hann.Münden umfasste, wurden allein 22 Autofahrer bei der Nutzung eines Handys erwischt. Die Fahrer erhalten ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro und einen Punkt in Flensburg. Bei Geschwindigkeitsmessungen wurden den Polizeiangaben zufolge neun Temposünder von der Polizei angehalten. Ein Verwarngeld mussten sieben Fahrer bezahlen. Zwei Raser müssen mit Bußgeld und Punkten in der Verkehrssünderdatei rechnen. Die Polizisten stellten zudem 14 Autofahrer fest, die nicht angeschnallt waren. (awe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.