Bis Samstag für Verkehr gesperrt

Kreisstraße von Lutterberg nach Speele: Bauarbeiter kommen gut voran

Auf dem Asphaltfertiger: Einbaumeister Bastian Schmook, Firma Eurovia Hann. Münden (links) und Hans Kraft, Landkreis Göttingen (Bauaufsicht, rechts). Fotos: Kuri

Lutterberg/Speele. Am Mittwoch, 22.Oktober, soll auf der Straße von Lutterberg nach Speele die Deckschicht auf die Fahrbahn aufgebracht werden.

Bis zum Anbruch der Dunkelheit sind sechs Arbeiter mit Maschinen im Einsatz, um die Bauarbeiten in der geplanten Zeit abzuschließen. Die erste zehn Zentimeter dicke Tragschicht ist bereits auf einem Großteil der Fahrbahn aufgebracht. Alle acht bis zehn Minuten wird Asphaltmischgut angeliefert und mit dem Asphaltfertiger auf die gesamte Breite der Fahrbahn aufgebracht. Mit zwei Walzmaschinen, die parallel im Einsatz sind, wird der Asphalt verdichtet.

Am Mittwoch, 22. Oktober, soll die vier Zentimeter dicke Deckschicht aufgebracht werden. Allerdings muss für das Aufbringen des Haftklebers das Wetter trocken sein, so Bauaufsicht Hans Kraft (Landkreis Göttingen).

Bis Samstag wird die Kreisstraße für den Straßenverkehr gesperrt bleiben.

Die Autofahrer nehmen es gelassen. Die Wartezeiten an der eingerichteten Ampelschaltung liegen unter den angekündigten 20 Minuten. Die meisten Autofahrer berichten von 10-15 Minuten, mit etwas Glück auch weniger. Selbst zu Zeiten des Berufsverkehrs um 7.30 Uhr sei die Wartezeit akzeptabel, so Rainer Hartmann. Es handele sich ja auch nur um den Zeitraum von einer Woche, berichtet ein weiterer Autofahrer. Für eine neue Fahrbahn durchaus eine Zeit, die man in Kauf nehmen könne. (zsk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.