Kriminalität gegen Senioren: Täter immer skrupelloser

Altkreis Münden. Senioren werden in der Region immer öfter Ziel von Betrügern. Im ersten Halbjahr 2015 wurden bereits ebenso viele Taten bekannt wie im gesamten Vorjahr.

Die Polizeidirektion Göttingen spricht von immer skrupelloserem Vorgehen der Täter, die es auf Senioren abgesehen haben.

Erst am Donnerstag hat in Hann. Münden ein Mann versucht, zwei 88 und 94 Jahre alten Frauen mit dem sogenannten Enkeltrick um Bares zu bringen. Die Seniorinnen waren aufmerksam und alarmierten die Polizei. Der Ganove hatte keinen Erfolg. „Die Seniorinnen haben richtig gehandelt“, sagt der Mündener Hauptkommissar Frank Maas: „Sie haben haben rechtzeitig erkannt, dass etwas faul ist und sich an uns gewandt.“

In der Polizeidirektion Göttingen wurden im Jahr 2013 68 Fälle und 2014 88 Sachverhalte als „herausragende Taten zum Nachteil älterer Menschen gekennzeichnet“, teilt die Direktion mit. Am stärksten betroffen seien die Polizeiinspektionen Göttingen und Hildesheim. Im ersten Halbjahr 2015 wurden den Angaben zufolge bereits ebenso viele Taten bekannt wie im gesamten Vorjahr, sodass eine steigende Tendenz prognostiziert werden könne, sagt Anje Arlt, Präventionsexpertin der Polizeidirektion.

Als besonders erschütterend bezeichnet Hauptkommissarin Arlt einen Fall aus Scheden im Juni. Ein Senior wurde durch falsche Kriminalbeamte mit einer abenteuerlichen Geschichte dazu bewogen, einen fünfstelligen Geldbetrag von seiner Bank abzuheben, da sein Geld dort nicht mehr sicher sei. Man riet dem Senioren, er müsse unbedingt seine Konten sperren lassen und das dort vorhandene Geld abheben, weil es ansonsten durch Betrüger ins Ausland transferiert werden würde. Der Täter holte das Geld an der Haustür ab. Von ihm fehlt jede Spur. (awe)

Hinweise an die Polizei: 05541/9510. Infos: www.polizei-beratung.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.