Kunst in Ateliers hautnah erleben

Ungewöhnliche Kunst: Christa Paetsch-Mönkeberg malt die Erde mit Erde. Foto:  Hild

Dransfeld. Die „Offenen Ateliers" bieten im neunten Jahr die Chance, Künstler hautnah kennenzulernen, zum Teil bei der Arbeit zu beobachten, Kontakt zu knüpfen und ihre Ausstellungen zu besuchen.

Kürzlich hatten um die 60 Besucher ihren Weg in den liebevoll angelegten Garten von Bildhauerin Elke Wiegmann gefunden. Dort stehen ihre Skulpturen, aus unterschiedlichen Materialien gefertigt, sorgfältig platziert auf Podesten und Wegen und ziehen die Blicke der Besucher auf sich.

Speckstein, Kalkstein, Sandstein, Alabaster und erstmals auch afrikanischer Serpentin wurden zu wunderbaren Skulpturen verschiedener Größen verarbeitet. „Ich arbeite aus dem Bauch heraus. Je mehr ich arbeite, desto mehr Ideen habe ich. Oft viel mehr Ideen, als ich Zeit habe“, erzählt sie.

In Wiegmanns Haus werden am Wochenende 19. und 20. September auch zwei weitere Künstlerinnen ihre Werke präsentieren.

Fotografin Heidi Ahlborn stellt in einer Bildergalerie zum ersten Mal in Wiegmanns Haus aus, ebenfalls Malerin Christa Paetsch-Mönkeberg. „Sie malt mit Erde. Sie lässt sich Erde aus aller Welt mitbringen, rührt sie mit Wasser an und versetzt sie nur äußerst selten vereinzelt mit Pigmenten“, so Wiegmann.

„Ich habe als dritten Künstler Wolfgang Pappa aus Dransfeld eingeladen. Er hat auch schon letztes Wochenende im Garten auf seiner Harfe gespielt“, so Wiegmann. Wer Lust hat, kann sich auch gerne selbst in der Arbeit mit und am Speckstein versuchen. Während Wiegmann zur Zeit der Ausstellung in der Garage arbeitet, gibt sie jederzeit Hilfestellung, wenn die Besucher selbst Hand anlegen wollen, um ein eigenes Kunstwerk zu schaffen. Auch bei Paetsch-Mönkeberg können sich die Besucher kreativ an der Leinwand ausprobieren.

Am Samstag und Sonntag, 19. und 20. September, werden zwei Ateliers in Dransfeld von 14 bis 18 Uhr geöffnet haben: Elke Wiegmann, Bildhauerei, In der Tweer 11, und Helga Reimann, Atelier EigenART, Im Kampe 2. Weitere „Offene Ateliers“ von Künstlern und Kunsthandwerkern der Kunstlandschaft Göttingen unter www.offeneateliers.net

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.