Lärmschutz: Bahn befragt Bürger

Hann. Münden / Speele. Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) ruft derzeit im Internet alle betroffenen Bürger in Deutschland auf, sich zu den bisherigen Lärmschutzmaßnahmen des Bundes und der Deutschen Bahn zu äußern.

Lärmschutzmaßnahmen hat es in den vergangenen Jahren auch in Hann. Münden und Staufenberg gegeben, aber zufrieden sind viele damit dennoch nicht.

Im Staufenberger Ortsteil Speele habe die 2009 gebaute Lärmschutzwand an der Strecke Kassel/Halle im unteren Teil des Dorfes zwar für mehr Ruhe gesorgt, so Ortsbürgermeister Fred Kaduhr, dafür werde aber das Oberdorf, in dem die meisten der rund 750 Einwohner lebten, deutlich stärker belastet, weil der Lärm von der Schallschutzwand dorthin geworfen werde.

In Hann. Münden, so schätzt Stadtplaner Siegfried Pflum, seien am Tag rund 5500 Menschen durch Zuglärm betroffen, in der Nacht rund 8800. Über 20 Quadratkilometer gelten als belastete Flächen. Auf dem Gebiet der Stadt Hann. Münden führt die Bahnstrecke durch die Kernstadt sowie durch die Ortsteile Bonaforth, Laubach und Hedemünden. Über 43 500 Züge rollen im Jahr über die Strecke, tagsüber sind es im Jahr rund 23 360, in den Abendstunden rund 9160 und nachts (22 bis 6 Uhr, 11 000.

Bis zum 15. Dezember können sich die Bürger jetzt im Internet unter http://www.laermaktionsplanung-schiene.de über die Lärmaktionsplanung des EBA informieren und sich dazu äußern. Dort ist ein entsprechender Fragebogen veröffentlicht.

Der Lärmaktionsplan des EBA wird zwar noch keine aktuellen Maßnahmen des Bundes enthalten, aber für Stadtplaner Pflum ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass es darum geht, jetzt zu zeigen, ob in der Region noch Nachbesserungsbedarf besteht. Wo die Bewohner dies nicht signalisierten, bleibe alles beim Alten. Der Bund werde auf seinem großen Netz zuerst da ansetzen, wo es den größten Handlungsdruck gebe. (ems/kri)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.