Bußgeldstelle wertet Daten aus

Kreis Göttingen kassiert über 4,5 Millionen Euro durch Raser

Landkreis Göttingen. Die Bußgeldstelle des Landkreises Göttingen hat die Daten der Geschwindigkeitsüberwachung für das Jahr 2014 ausgewertet und zieht eine vorläufige Bilanz.

Die mobile Geschwindigkeitsmessung durch den Landkreis erfolgte mit drei Fahrzeugen. Dazu kommen stationäre Messanlagen in Benniehausen und Lutterberg, sowie die polizeiliche stationäre Geschwindigkeitsüberwachungsanlage auf der A 7, teilt die Landkreisverwaltung mit.

Mit den stationären kommunalen Geschwindigkeitsmessanlagen in Lutterberg und Benniehausen wurden im Jahr 2014 insgesamt 4151 Geschwindigkeitsüberschreitungen gemessen. Im Jahr 2013 waren es noch 3811 Verstöße.

Mit den kommunalen mobilen Geschwindigkeitsmessgeräten wurden in 2014 an unterschiedlichen Standorten insgesamt 288.964 Fahrzeuge erfasst. Davon überschritten 18.534 Verkehrsteilnehmer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Im Jahr 2013 waren es 15 550 festgestellte Geschwindigkeitsüberschreitungen.

Die Messanlage auf der A 7 nahe der Werratalbrücke hat 50.776 Überschreitungen erfasst. 2013 waren es 34.830 festgestellte Überschreitungen. Die deutlichen Unterschiede zum Vorjahr sind darauf zurückzuführen, dass die Messanlage für die mittlere Spur seit dem 23. September 2013 aufgrund notwendiger Fahrbahnsanierungen außer Betrieb war, heißt es weiter.

Durch die im Landkreis Göttingen installierten Rotlichtüberwachungs-Anlagen in Duderstadt, Waake und Gieboldehausen wurden insgesamt 3212 Verstöße erfasst. 2013 waren es 2942 Verstöße.

An voraussichtlichen Einnahmen für das Jahr 2014 erwartet der Landkreis Göttingen Verwarngelder in Höhe von 511.900 Euro (2013: 460.865 €) und Bußgelder in Höhe von 4.080.242 Euro (2013: 3.094.185).

Von den Bußgeldern entfielen 2.830.110 Euro in 2014 auf die polizeiliche Messanlage auf der A 7. Im Jahr 2013 waren es 2.059.067 Euro. (awe)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.