Nutzer müssen Auflagen beachten

Kreis öffnet Großteil der Sporthallen

+
Archivfoto Nordrhein-Westfalen, Haltern am See: Blick in eine leere Sporthalle.

Ein großer Teil der Sporthallen des Landkreises Göttingen ist ab kommenden Dienstag, 2. Juni, wieder für den Sportbetrieb geöffnet, teilt der Landkreis mit.

Bei der Nutzung gelten Hygienevorschriften, dafür seien in den vergangenen Tagen die technischen und organisatorischen Voraussetzungen geschaffen worden. Vorerst nicht für Vereine und Sportgruppen könnten jene Sporthallen öffnen, die für den Schulbetrieb benötigt werden. Das betreffe sieben Sporthallen.

Der Landkreis ist Träger der Sporthallen an den weiterführenden Schulen im Kreisgebiet mit Ausnahme der Stadt Göttingen, inklusive aller Berufsbildenden Schulen sowie der Lindenberghalle in Osterode und der Sporthalle Gimte in Hann. Münden. Für deren Nutzung durch Vereine und Sportgruppen gelten laut Landkreis Auflagen und Verhaltensregeln. So dürfe Sport nur kontaktfrei ausgeübt werden. Halleneigene Sportgeräte stünden nur eingeschränkt zur Verfügung und müssten nach der Benutzung vom Verein gereinigt werden. Umkleidekabinen und Duschen blieben geschlossen. Die Verhaltensregeln und Hinweise würden in den Sporthallen ausgehängt.

Unter anderem die Sporthalle der Drei-Flüsse-Realschule in Hann. Münden sei zunächst nicht für den Sportbetrieb nutzbar. Als Grund dafür nennt der Landkreis Raumbedarf an der Schule wegen der geltenden Abstandsregeln. Die Sporthalle werde daher voraussichtlich noch bis zu den Sommerferien für den Unterrichtsbetrieb, für Prüfungen oder für die Notbetreuung benötigt. Eine Öffnung für Vereine und Sportgruppen sei deshalb nicht möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.