10. Runde der Verhandlungen erfolgreich

Kreisfusion Göttingen und Osterode: Eckpunkte für Tarifvertrag stehen

Landkreis Göttingen. Gewerkschaften und Arbeitgeber haben sich auf die zentralen Punkte für den Tarifvertrag für die Fusion der Landkreise Göttingen und Osterode geeinigt.

In der 10. Runde der Tarifverhandlungen zur Fusion der Landkreise Göttingen und Osterode haben sich Arbeitgeber und Gewerkschaften auf Eckpunkte für den Fusionstarifvertrag geeinigt. Das teilte die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi mit. Dazu gehören:

• Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen und Änderungskündigungen für fünf Jahre bis zum 31. Okober 2021.

• Wahrung der individuellen Besitzstände: dauerhafter Erhalt aller bisher erlangten Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis, insbesondere keine Herabgruppierungen.

• Übernahme von Fahrtkosten bei Dienstortwechsel, 30 Cent pro zusätzlich gefahrenen Kilometer: Im ersten Jahr zu 100 Prozent, im zweiten Jahr zu 100 Prozent und im dritten Jahr zu 50 Prozent. Alternativ können auch die Kosten für ein Nahverkehrsabo übernommen werden.

Zusätzlich verpflichtet sich der Arbeitgeber, für die Beschäftigten mit Dienstortwechsel die Kosten von zwei Gesundheitskursen pro Jahr in einer Höhe von bis zu 150 Euro je Kurs zu übernehmen - für einen Zeitraum von vier Jahren.

„Wir freuen uns, dass es nach eineinhalb Jahren, in der 10. Verhandlungsrunde, endlich möglich war mit den Arbeitgebern Regelungen zu den zentralen Forderungen zu vereinbaren. Insbesondere die Zusage zur Übernahme von Fahrtkosten bei unvermeidlichem Dienstortwechsel ist ein echter Durchbruch“, so Frederike Güler, zuständige Gewerkschaftssekretärin bei Ver.di.

In den kommenden Wochen sollen die Eckpunkte wie auch weitere Regelungen des Tarifvertrages wie die Berücksichtigung sozialer Hintergründe und Vermeidung von sozialen Härten im Einzelfall formuliert und am 10. Juli in Tarifverhandlungen verbindlich werden, so Güler.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.