Noch ein Jahr bis zu 50 Megabit

Breitbandausbau verzögert sich im Landkreis Göttingen um ein halbes Jahr

+
Glasfaserkabel kann schnelles Internet in die Haushalte bringen. 

Im Dezember war noch von Ende 2019 die Rede. Die Wirtschaftsförderung Region Göttingen geht nun davon aus, dass der Breitbandausbau im Kreis erst im Juni 2020 beendet sein wird.

16.000 private Anschlüsse mit garantierten 50 Megabit Leistung pro Sekunde, dazu rund 1000 gewerbliche mit unterschiedlichen Standards stehen auf dem Programm. Mithilfe von Fördermitteln von EU, Bund und Land sollen so gemäß Kreistagsbeschluss die Bereiche im Kreis ans digitale Zeitalter geholt werden, die bis dahin unter 30 Megabit Download pro Sekunde hatten.

Fast 900 Kilometer Kabel seien dafür zu verlegen. Dabei ist noch immer nicht bis ins kleinste Detail festgehalten, wo die weißen Flecken sind, diese müssten „hausnummerngenau“ benannt werden, so Detlev Barth von der Wirtschaftsförderung, was sehr aufwendig sei. 50 Megabit seien garantiert, rund 60 Prozent werden am Ende aber 100 MBit/s haben, so Barth.

50 Megabit ist nicht das Ende des Ausbaus

Praktisch überall hätten die Tiefbauarbeiten begonnen. In Scheden und Hedemünden hatte es noch Diskussionsbedarf gegeben, was für den Naturschutz an Unterlagen eingereicht werden müsse, das sei aber geklärt. Varlosen ist drin im Ausbau. Barth ist der Ansprechpartner für die Gemeinden.

Dass auch 50 Megabit nicht das Ende des Ausbaus sind, ist dem Wirtschaftsförderer bewusst: Parallel werden schon die Anträge für die nächste Förderstufe vorbereitet. Wie viel Leistung „genug“ sein wird, lasse sich schwer abschätzen. Barth: „Vor zehn Jahren hielt man zwei MBit für ausreichend“. Langfristig werde man nur mit Glasfaserkabel bis ans Haus auf der sicheren Seite sein.

Unterdessen haben in etlichen Dörfern die Einwohner Verträge mit dem privaten Anbieter goetel geschlossen. In Scheden zum Beispiel: So will man den 50 MBit um eine Nasenlänge voraus sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.