Schulden entwickeln sich gegen den Trend

Im Landkreis Göttingen sind immer weniger Menschen zahlungsunfähig

+

Landkreis Göttingen. Die Zahl der privaten Überschuldungen nimmt bundesweit zu: Das geht aus dem Schuldner-Atlas der Creditreform hervor.

Im Gegensatz dazu ist die Zahl der Schuldner im Landkreis Göttingen jedoch zurück gegangen: Hier waren im Jahr 2014 insgesamt 18.883 Frauen und Männer nicht mehr in der Lage, ihren finanziellen Verpflichtungen nachzukommen, heißt es in der Statistik. Gemessen an der Zahl von 209.358 Einwohnern über 18 Jahren im Landkreis ergibt das eine Schuldnerquote von 9,02 Prozent. Ein Jahr zuvor lag diese Quote noch bei 9,19 Prozent. So steht der Landkreis besser da als der Bundesdurchschnitt, der für 2014 eine Schuldnerquote von 9,9 Prozent aufweist (2013 waren es bundesweit 9,81 Prozent). Die höchste Quote seit Beginn dieser Statistik hatte der Landkreis Göttingen im Jahr 2007 mit 10,08 Prozent, die niedrigste zwei Jahre später mit 8,73 Prozent.

Dabei sind die Schuldenlasten sehr unterschiedlich verteilt: Hann. Münden hat eine aktuelle Quote von 12,53 Prozent (2013 waren es 12,31). In Staufenberg sind 10,36 Prozent der Einwohner über 18 verschuldet, prozentual etwas weniger als im Jahr davor (2013: 10,39).

In der Samtgemeinde Dransfeld mit ihren rund 7800 Einwohnern über 18 können 8,42 Prozent nicht mehr zahlen (2013: 8,41).

Mit einer Quote von 6,15 Prozent steht die Gemeinde Friedland landkreisweit am besten da, obwohl sich der Wert hier im Verleich zu 2013 verschlechtert hat (damals: 5,65 Prozent).

Die Stadt Göttingen weist für das Jahr 2014 eine Schuldnerquote von 8,89 Prozent auf, im Jahr 2004 waren es noch 9,3 Prozent. Die Werte variieren dabei sehr stark in den verschiedenen Stadtteilen: So sind in Grone (Postleitzahl 37081) 14, 8 Prozent der über 18-Jährigen überschuldet, in Herberhausen und Weende (Postleitzahl 37075) dagegen sind es nur 4,85 Prozent.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.