Flüchtlinge: Spendenannahme in Hann. Münden noch nicht geregelt

Notunterkunft in Adelebsen: ASB und Feuerwehr haben die Flüchtlingsunterkunft in der ehemaligen Albert-Schweitzer-Schule vorbereitet. Foto: ASB/Schimkowiak/nh

Landkreis Göttingen. Viele Menschen im Landkreis Göttingen möchten durch Sachspenden den Flüchtlingen helfen.

Nach wie vor kann man im Grenzdurchgangslager Friedland Sachspenden abgeben und auch für die Außenstellen in Adelebsen und Rosdorf ist die Annahme geregelt. In der Polizeiakademie in Hann. Münden hingegen kann zurzeit nichts abgegeben werden, da vor Ort noch keine Struktur aufgebaut ist.

Das teilen das Niedersächsische Innenministerium, dem die Aufnahme der Flüchtlinge dort unterliegt, und die Pressestelle der Polizeiakademie auf HNA-Nachfrage mit. Spendenwillige werden gebeten, sich hier in Geduld zu üben, denn eine geordnete Annahme und Weitergabe sei unbedingt vonnöten, um Unzufriedenheit und Unmut zu vermeiden. Spenden seien willkommen, man wolle niemanden abschrecken, so ein Ministeriumssprecher, doch sie müssten kanalisiert werden.

Lesen Sie dazu auch:
Spende: Flüchtlinge bekommen Fahrräder

In Adelebsen werden Sachspenden im Gemeindebüro entgegengenommen, auch am heutigen Sonntag, 30. August, und zwar zwischen 15 und 18 Uhr. Holger Frase, Bürgermeister des Fleckens Adelebsen, hat sich als Ansprechpartner zur Verfügung gestellt und ist per E-Mail unter info@adelebsen.de zu erreichen.

Dort können sich auch Freiwillige melden, die die Einsatzkräfte unterstützen möchten.

In Rosdorf werden ab Montag Sachspenden im Gemeindebüro in Empfang genommen. Am Wochenende ist dort die Johanniter Unfallhilfe der Ansprechpartner - entweder bei der Einsatzleitung an der Rosdorfer Anne-Frank-Schule oder an der Dienststelle Göttingen, Adolf-Hoyer-Straße 5. Der Rosdorfer Gemeindebürgermeister, Sören Steinberg, habe zugesagt, die Annahme von Sachspenden und die Angebote freiwilliger Hilfe zu koordinieren, teilt der Landkreis mit. Kontakt zur Gemeinde Rosdorf: gemeinde@rosdorf.de per E-Mail.

Benötigt werden: gut erhaltene Spielsachen für Kinder, Hygieneartikel, Decken, Bettlaken und gut erhaltene Kleidung. Nicht benötigt werden Möbel oder andere sperrige Gegenstände.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.