SPD gewinnt im Kreis

Analyse der Landratswahl: Deutlicher Sieg für Marcel Riethig im Landkreis Göttingen

Stichwahl um den Göttinger Landrats-Posten zwischen Marcel Riethig (SPD, links) und Marlies Dornieden (CDU)? Dazu könnte es am 26.09.2021 kommen.
+
Stichwahl um den Göttinger Landrats-Posten zwischen Marcel Riethig (SPD, links) und Marlies Dornieden (CDU). Riethig entschied die Wahl für sich.

Marcel Riethig (SPD) wird neuer Landrat des Landkreises Göttingen. Marlies Dornieden (CDU) unterlag. Wir haben das Ergebnis analysiert.

Landkreis Göttingen – Marcel Riethig (SPD) wird neuer Landrat des Landkreises Göttingen und ist damit Sieger im „kreishausinternen Duell“. In einer Stichwahl setzte sich der Dezernent für Jugend, Bildung, Arbeit, Soziales und Kultur mit 63,5 Prozent der Stimmen deutlich gegenüber der Kandidatin der CDU, Marlies Dornieden, durch.

Landkreis Göttingen: Marcel Dornieden neuer Landrat

Dornieden, die als Dezernentin für öffentliche Sicherheit und Ordnung, Soziales, Finanzen und Innere Dienste tätig ist, erreichte 36,5 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 62,07 Prozent.

Marcel Riethig stetzt sich bei der Landratswahl im Kreis Göttingen gegen Marlies Dornieden durch.

In der Stadt Hann. Münden erreichte Riethig 63,68 Prozent der Wählerstimmen, Dornieden kam hier auf 36,32 Prozent. Deutlich in Führung liegt der neue Landrat in der Stadt Göttingen. 72,65 Prozent der Wähler in der Unistadt entschieden sich dort für den jungen Kreisrat. Auch im Gebiet des früheren Altkreises Osterode konnte Marcel Riethig punkten. In Osterode kam Riethig auf 62,1 Prozent der Wählerstimmen, in Herzberg auf 64,3 Prozent. Marlies Dornieden punktete insbesondere im traditionell „schwarzen“ Eichsfeld: In der Stadt Duderstadt kam sie beispielsweise auf 59,38 Prozent, in der Samtgemeinde Gieboldehausen, in der sie 2011 bis 2017 Bürgermeisterin war, auf 58,9 Prozent.

Marlies Dornieden als sympathische und faire Unterlegene

In der Gemeinde Gleichen, wo Dornieden wohnt, unterlag sie dagegen mit nur 36,66 Prozent der Stimmen gegenüber Marcel Riethig, der dort 63,34 Prozent holte. Im Flecken Bovenden, wo die Eltern des neugewählten Landrats Riethig leben, erzielte dieser ein im Vergleich zum restlichen Kreis überdurchschnittliches Ergebnis von 68,95 Prozent. Marlies Dornieden erwies sich am Sonntag beim Besuch vor der SPD-Parteizentrale an der Göttinger Nikolaistraße als sympathische und faire Unterlegene: Sie gratulierte „aus ganzem Herzen“ Marcel Riethig, dem Dezernenten-Kollegen aus dem Kreishaus, der künftig ihr Chef sein wird. Die Wahlempfehlungen der Grünen und Liberalen hätten gezogen, sagten beide. Dornieden wünschte Riehtig auch „immer ein gutes Händchen für immer richtige Entscheidungen zum Wohle der Bürger“. Sie freute sich darüber, sogar noch Stimmen im Vergleich zum ersten Wahlgang hinzugewonnen zu haben.

Marcel Riethig hätte ein „solch großartiges Ergebnis und diesen überwältigenden Erfolg“ nicht erwartet. Er sei von „56 bis 58 Prozent“ ausgegangen. Am Montag wollte Marcel Riethig erst einmal in Ruhe mit der Familie frühstücken. Verdientermaßen. (Thomas Schlenz/Thomas Kopietz)

In Hann. Münden konnte bei der Bürgermeisterstichwahl Tobias Dannenberg (CDU) den Sieg erringen. Alle Entwicklungen zur Bundestagswahl gibt es im Ticker. Wie bewerten die Kandidaten im Wahlkreis Göttingen ihr Abschneiden?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.