Treffen der Aktionsgruppe 

Laubach kämpft gegen den Lärm der Autobahn A7 und Bahnlinie im Werra-Tal

+
Nahe der A 7: Im Hann. Mündener Ortsteil Laubach ist der Lärm des Schnellverkehrsdeutlich zu hören. 

Laubach macht weiter mobil gegen die Lärmbelastungen durch die A7 und die Bahnlinie im Werra-Tal. Wie die nächsten Schritte aussehen werden, soll beim kommenden Treffen der Aktionsgruppe Lärmschutz beraten werden, zu der alle Einwohner eingeladen sind.

Es findet am Sonntag, 10. Februar, um 19 Uhr im Gasthaus Brauner Hirsch statt. 

Nach den Worten von Ortsbürgermeister Christian Menz wird er zunächst einen Sachstandsbericht geben. Außerdem soll über die weitere Vorgehensweise abgestimmt sowie über die Planung der nächsten Aktionen und die Finanzierung der weiteren Arbeit beraten werden. Menz warb auch beim jüngsten Bürgerfrühstück von Laubach vor genau 82 Besuchern im Dorfgemeinschaftshaus für die Mitarbeit in der Lärmschutzgruppe. „Die Mithilfe der Bürger ist wichtig“, sagte der Ortsbürgermeister angesichts der zunehmenden Lärmbelastungen: „Werdet aktiv und helft mit. Es geht um unsere Gesundheit und die unserer Kinder.“

Darüber hinaus ging es beim Bürgerfrühstück um die Feier zum 20-jährigen Bestehen der Dorfzeitung „Trommelstock“. Zum Geburtstag soll es eine Veranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus geben, einen Termin nannte Menz allerdings noch nicht. Das Projekt „Blühstreifen“ soll bei einem Themenabend mit Foto-Show im April vorgestellt werden. Geplant ist, dass öffentliche Flächen als Blühwiesen eingesät werden sollen. Parallel dazu sollen interessierte Laubacher Bereiche ihrer Gärten als Blühwiesen oder Stauden gestalten beziehungsweise bepflanzen, um Insektenpopulationen, insbesondere Wildbienen, Nahrungsangebote zu machen. Im Rahmen der Aktion ist geplant, Hinweistafeln aufstellen. Mit ihrer Hilfe soll über Pflanzen und Insekten informiert werden. Daraus könnte sich eine Art Naturlehrpfad ergeben, so Menz. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.