Kulturinitiative war zu Gast

Afrika-Projektwoche in der Quantz-Schule: Lernen mit allen Sinnen

So viele machten mit: Die Grundschulkinder präsentierten ihre Ergebnisse der Afrika-Projekt-Woche. Fotos: Hild

Scheden. Mit einer lustigen, schwungvollen Feier wurde die Afrika-Projekt-Woche der Johann-Joachim-Quantz-Grundschule in der Turnhalle beendet. Eltern, Großeltern sowie die Kindergärten der umliegenden Dörfer waren eingeladen worden, um die lebhafte Feier mitzuerleben.

Ein zweistündiges Programm mit Tanz, Gesang und Trommeln brachte Kinder-und Besucheraugen zum Leuchten. Dady Dem, Mary Soklu, Mitchel und Ibrahim, Mitglieder der Gruppe von African Culture, waren die ganze Woche in der Schule gewesen, hatten mit den Kindern geübt und Einblicke in die afrikanische Kultur gegeben.

Der African Culture Club Göttingen ist eine Kultur-Initiative, die sich der Förderung von afrikanischer Kultur und deren Künstler verschrieben hat. Ina Bartram vom African Culture Club führte das Publikum durch das Programm und hatte während der Woche verschiedene Gäste aus Sierra Leone, Gambia, Senegal, Ghana und Kenia in die Klassen geholt. Sie hatten den Kindern Spielzeug, Kleider und Bilder aus Afrika gezeigt hatten, um das Leben dort anschaulich darzustellen.

Tänze, Lieder und Trommeleinlagen wurden einstudiert, Masken wurden gebaut, Vorträge gehalten, Zöpfe geflochten und in der schuleigenen Mensa wehten fremdländische Aromen durch die Räume, als afrikanisches Essen gekocht wurde.

„Es war kein normaler Schulbetrieb während der vergangenen Woche möglich, aber das macht nichts. Diese Woche war für die Kinder ein Lernen mit allen Sinnen, auf einer ganz anderen Ebene“, meinte Schuldirektorin Cornelia Klaer lachend. „Mit solchen Projektwochen möchten wir den Kindern das Leben in fremden Kulturen vermitteln, sie multikulturell orientieren und was ganz wichtig ist, Ausgrenzungen vorbeugen. Fragen der Kinder über die dunkelhäutigen Besucher, wie lange sie sich nicht gewaschen haben oder ob die auch mal so ausgesehen haben wie wir, bestärken uns, solche Projekte zu wiederholen.“ Auch Lehrerin Sylvia Barke-Lorbacher schwärmte von diesem Erlebnis. Strahlend meinte sie: „Das war so eine tolle Woche und eine herzliche Atmosphäre. Wirklich toll!“ (ymh)

Fotos vom Projekt

Trommeln, Tanzen Kochen: Mit allen Sinnen über Afrika lernen

Trommeln, Tanzen Kochen: Mit allen Sinnen über Afrika lernen © HNA
Trommeln, Tanzen Kochen: Mit allen Sinnen über Afrika lernen © HNA
Trommeln, Tanzen Kochen: Mit allen Sinnen über Afrika lernen © HNA
Trommeln, Tanzen Kochen: Mit allen Sinnen über Afrika lernen © HNA
Trommeln, Tanzen Kochen: Mit allen Sinnen über Afrika lernen © HNA
Trommeln, Tanzen Kochen: Mit allen Sinnen über Afrika lernen © HNA
Trommeln, Tanzen Kochen: Mit allen Sinnen über Afrika lernen © HNA
Trommeln, Tanzen Kochen: Mit allen Sinnen über Afrika lernen © HNA
Trommeln, Tanzen Kochen: Mit allen Sinnen über Afrika lernen © HNA
Trommeln, Tanzen Kochen: Mit allen Sinnen über Afrika lernen © HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.