Tier näherte sich auf zehn Meter

Luchs taucht beim Römerlager Hedemünden auf

Hedemünden. Jagdpächter Hans-Dieter Köhler war erstaunt: Am Dienstag tauchte um 11.42 Uhr in der Nähe des Hedemündener Römerlagers wie aus dem Nichts ein Luchs vor ihm und seinem angeleinten Hund auf.

„Nachdem ich einige Fotos gemacht hatte, pirschte er mit leicht gekrümmtem Rücken auf mich beziehungsweise meinen Hund zu und näherte sich bis auf circa zehn Meter“, erzählt Köhler: „Mein Herz schlug im Hals. Durch lautes Schreien konnte ich den Luchs dann langsam vertreiben.“

Lesen Sie auch: 

Wölfe, Luchse & Co.: Die Rückkehr der Wilden

Sechs Luchse in der Region

Luchs reißt Reh im Kaufunger Wald: Jäger findet Kadaver

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.