Vorsicht im Straßenverkehr

Maisernte in der Region Göttingen startet später als sonst

Luftbild von Mähmaschine und Traktor auf Maisfeld
+
Die Maisernte aus der Vogelperspektive: Das Bild zeigt eine Mähmaschine und einen Traktor, die ein Feld abernten.

Die Silomaisernte ist in den vergangenen Jahren zumeist Mitte Oktober beendet. 2021 läuft sie erst zu dieser Zeit auf vollen Touren.

Grund dafür ist der späte Vegetationsbeginn im Mai und der recht feuchte Sommer. Deshalb ist der Silomais in diesem Jahr mindestens zwei Wochen später reif als in den Vorjahren. Derzeit läuft unter anderem die Ernte für die Biogasanlage Jühnde.

Bei der Ernte wird die komplette Pflanze mitsamt Stängel und Kolben abgeschnitten, in kleine Stückchen gehäckselt und auf landwirtschaftliche Anhänger geblasen. Der so gehäckselte Mais wird unter Sauerstoffabschluss eingelagert („siliert“). Das Produkt wird sowohl für Milchvieh- und andere Rindviehbetriebe als Futter genutzt, sowie als Ausgangssubstrat für Biogasanlagen zur Wärme- und Stromgewinnung.

Der Landvolk-Kreisverband Göttingen weist mit Blick auf die aktuellen Arbeiten darauf hin, dass während der Ernte vermehrt Trecker mit großen Anhängern und selbstfahrende Häcksler auf den Straßen unterwegs sind. Oftmals würden Verkehrsteilnehmer die Größe, Breite und Geschwindigkeit der Maschinen unterschätzen, was zu gefährlichen Situationen führen könne. Zudem würden die Maschinen zum Abbiegen weit ausscheren. Auch kurzzeitig verunreinigte Fahrbahnen an Feldzufahrten könnten gefährlich werden, vor allem bei nassen Straßen. Das Landvolk bittet daher um gegenseitige Rücksichtnahme und erhöhte Aufmerksamkeit.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.