Im Gesamtwert von 783.000 Euro

Feuerwehren in Hann. Münden erhalten vier neue Einsatzfahrzeuge

+
Symbolische Schlüsselübergabe mit Christian Bolse (Ortsbrandmeister Lippoldshausen), Markus Klaus (Ortsbrandmeister Hedemünden), Stadtbrandmeister Dieter Röthig, Bürgermeister Harald Wegener und Mündens Ortsbrandmeister Eike Schucht (von links).

Die Feuerwehren Hann. Münden, Hedemünden und Lippoldshausen haben neue Einsatzfahrzeuge erhalten. Wir erklären die technischen Besonderheiten.

„Für mich ist das heute ein historischer Tag. Denn in meiner gesamten Feuerwehrlaufzeit habe ich es nicht erlebt, dass vier neue Einsatzfahrzeuge zeitgleich übergeben wurden.“ 

Das sagte Mündens Stadtbrandmeister Dieter Röthig am Samstagvormittag vor Beginn des „Frühlingserwachens“ auf dem Kirchplatz, als Bürgermeister Harald Wegener symbolisch den Schlüssel an Röthig und der Stadtbrandmeister diesen an die jeweiligen Ortsbrandmeister übergab.

Die Kosten für die vier Fahrzeuge liegen bei 783.000 Euro. Es handelt sich um zwei Einsatzleitwagen für die Feuerwehren Hedemünden und Hann. Münden. Für die Hedemündener Feuerwehr wurde außerdem ein Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) angeschafft. 

Die Feuerwehr Lippoldshausen erhielt ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W), das 750 Liter Wasser fassen kann. Alle vier Fahrzeuge sind seit Jahren in der Fahrzeugplanung berücksichtigt worden. Im Namen der Feuerwehren schickte Röthig ein Dankeschön an Rat und Verwaltung, vor allem an Harald Wegener und Jürgen Liebrecht (ehemaliger Leiter des Fachdienstes für Sicherheit und Ordnung). 

Übergabe der vier Einsatzfahrzeuge

Die Fahrzeuge sind mit moderner Technik ausgerüstet, um so den heutigen Anforderungen des Brandschutzes und der Hilfeleistung gerecht zu werden. In seiner Begrüßung dankte Bürgermeister Wegener den Feuerwehrleuten für ihr Engagement für die Allgemeinheit. „Ich finde, die fast eine Million Euro für die Feuerwehrfahrzeuge sind gut angelegtes Geld“, stellte er fest.

Bei der Fahrzeugvorstellung wurden zehn Spiellöschfahrzeuge verlost.

200 Lose zu je einem Euro wurden verkauft, das Geld kommt den Kinder- und Jugendfeuerwehren zugute.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.